Expansion

25% Beteiligung – JCDecaux kauft sich bei Russ Outdoor ein

- Der weltgrößte Außenwerber JCDecaux SA akquiriert in Russland ein Viertel des dortigen Marktführers Russ Outdoor. Wie das Unternehmen heute morgen bekanntgab, wird es sich mit 25 % an dem russischen Außenwerber beteiligen. Russ Outdoor selbst zählt sich zu den zehn größten Außenwerbern weltweit. Nun steigen die Franzosen ein – mit dem Segen von Russ Outdoors Mehrheitseigner VTB Capital Private Equity – einer Tochter der russischen Bank VTB. von Thomas Kletschke

Russ Outdoor-Standort Moskau - Kampagne für den Mitsubishi Outlander auf einem Billboard (Foto: Russ Outdoor)

Russ Outdoor-Standort Moskau – Kampagne für den Mitsubishi Outlander auf einem Billboard (Foto: Russ Outdoor)

Vorbehaltlich der Genehmigung der Kartellbehörden ist der Einstieg von JCDecaux zu einem Viertel an Russ Outdoor beschlossene Sache. Erst im vergangenen Jahr war Russ Outdoor von einem Konsortium um VTB Capital Private Equity erworben worden. Beim nun anstehenden Einstieg von JCDecaux werden keine Barmittel aufgewendet, stattdessen will man seine russischen Anteile an der Firma BigBoard einbringen. Im Jahr 2011 erwirtschaftete Russ Outdoor etwa 300 Millionen US-Dollar mit 3.500 Mitarbeitern. Russ Outdoor ist in 70 Städten Russlands und der Ukraine aktiv. Nach eigenen Angaben verfügt die Firma über mehr als 40.000 Außenwerbeflächen.

Keine Datsche, sondern ein City-Format (Foto: Russ Outdoor)

Keine Datsche, sondern ein City-Format (Foto: Russ Outdoor)

Werberiese wächst weiter

Der Einkauf an der Moskwa dürfte JCDecaux zu neuer Größe verhelfen, denn Russ Outdoor zählt sich selbst zu den zehn größten Außenwerbe-Firmen weltweit. Gegründet wurde der russische Außenwerber 1995. Heute ist man regional mit verschiedenen Niederlassungen in neun verschiedenen Zeitzonen aktiv. Zu den Kunden in Russland zählen auch eine Reihe europäischer Unternehmen, etwa die deutsche Metro. Neben Konsumenten-orientierten Kampagnen gehören auch Kampagnen für Behörden sowie Tourismus-Infos zu Schwerpunkten des Portfolios. Dazu hat man eine exklusive Partnerschaft mit den russischen Städten und Gemeinden vereinbaren können, wie Russ Outdoor auf seiner Website schreibt.

Für JCDecaux hat der Einstieg bei Russ Outdoor eine große Bedeutung. Jean-François Decaux – Co-CEO des Außenwerbekonzerns – betont in einer Pressemitteilung von JCDecaux, dass der russische Markt strategisch wichtig für sein Unternehmen sei. „Russland ist Europas zweitgrößter Out-of-Home-Werbemarkt“, so Jean-François Decaux.

Russische Kartellbehörden werden zustimmen

Von russischer Seite dürfte der Einstieg von JCDecaux willkommen sein. Die VTB-Bankengruppe ist das größte russische Kreditinstitut und befindet sich zu gut drei Vierteln in Staatsbesitz. VTB-Chef Andrey L. Kostin gilt als regierungs- beziehungsweise Kreml-naher Banker. Insofern dürfte es von russischen Aufsichtsbehörden keine Bedenken gegen einen Einstieg von JCDecaux geben.

Mehr Einblick in den russischen Digital Signage und Digital out of Home Markt gibt die kommende DiSCO Moscow Konferenz die im Rahmen der Integrated Systems Russia (ISR) am 30. Oktober in Moskau stattfindet. Mit Unterstützung von OVAB Europe präsentieren und diskutieren europäische und russische Experten über DS/DooH Potentiale in Russland.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.