Handel

Spanische Euronics setzt auf Beratungssysteme von xplace

- Im neu eröffneten Euronics-Isern in Barcelona wurden jetzt xplace-Systeme für die Endkundenberatung installiert. Vor dem Kauf lassen sich ab sofort alle Produkte testen. xplace PASS, Druckerpatronenberater, Handyberater, TaCT und NoTeS sind im Einsatz bei dem Einzelhändler – nach eigenen Angaben zu Europas größte Einkaufsgemeinschaft für Consumer Electronics gehörend. Zusätzlich testet der Store bis Februar 2013 ein Games Terminal. Die Installation im Euronics-Isern Store ist die erste xplace Installation bei Euronics Spanien überhaupt. von Thomas Kletschke

Mit TaCT spielen die Tablets in Ruhephasen Produktinfos aus (Foto: xplace)

Mit TaCT spielen die Tablets in Ruhephasen Produktinfos aus (Foto: xplace)

xplace PASS bietet zahlreiche Test- und Vergleichsmöglichkeiten für Lautsprecher von Home & Car Hifi Systemen, Kopfhörern, Computerlautsprechern sowie Navigationssystemen. Die POS-Terminals ‚Druckerpatronenberater‘ und ‚Handyberater‘ helfen dem Konsumenten dabei, schnell und einfach die passende Patrone für den heimischen Drucker bzw. das richtige Handy für die persönlichen Anforderungen zu finden. Die als Bildschirmschoner konzipierte Software-Anwendung ‚NoTeS‘ liefert Informationen über die im Store ausgestellten Notebooks und die Möglichkeit, die Geräte aktiv selbst auszuprobieren. Gleichzeitig sind die Notebooks vor schädlichen Zugriffen geschützt.

‚TaCT‘ schaltet sich bei Inaktivität von Tablet PCs ein, statt den „typischen“ schwarzen Bildschirmen zeigt der Screen im Standby-Modus Informationen zu Preis und technischen Details des Geräts. Sobald der Konsument den Screen des Tablets berührt, hat er wieder vollen Zugriff auf die normale Benutzeroberfläche und kann das Tablet testen und mit anderen vergleichen.

Euronics ist nach eigenen Angaben Europas größte Einkaufsgemeinschaft für Consumer Electronics sowie der zweitgrößte Händler für elektronische Güter. Die Organisation betreibt mehr als 11.000 Läden in Europa (davon ca. 200 in Spanien). Die Stores sind weitestgehend inhabergeführt. Zum Portfolio der Läden gehören Haushaltsgeräte, Telekommunikations- und Navigationssysteme, Digitalkameras, PCs, Consumer Electronics und TVs.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.