Online-Befragung

Yummies stehen auf Out of Home – WallDecaux-Studie

- Außenwerbung inspiriert rund ein Fünftel der jungen, mobilen Städter zum Geschenkekauf: Zu diesem Ergebnis kommt WallDecaux in einer aktuellen Befragung der Young Urban Mobile-Community. Im Rahmen des Online-Panels gaben Vertreter der „Young Urban Mobiles“ Auskunft über ihr Einkaufsverhalten zu Weihnachten. Mehr als 20 % der befragten „Yummies“ wollen Plakatwerbung als Inspirationsquelle für den Weihnachtseinkauf nutzen. von Thomas Kletschke

Andreas Knorr - Leiter Marketing der Wall AG - präsentiert auf der Roadshow die Ergebnisse der neuen von WallDecaux beauftragten Studie „Young. Urban. Mobile. Out of Home“ (Foto: Wall AG)

Andreas Knorr – Leiter Marketing der Wall AG – präsentiert auf der Roadshow die Ergebnisse der neuen von WallDecaux beauftragten Studie „Young. Urban. Mobile. Out of Home“ (Foto: Wall AG)

Laut Befragung der “Young Urban Mobiles” – einer von WallDecaux in einer vorhergehenden Studie neu am Werbemarkt definierten Zielgruppe – will sich die Mehrzahl der Young Urban Mobiles (kurz „Yummies“) Weihnachten etwas kosten lassen: 77 % planen, dieses Jahr mehr als 100 Euro für Geschenke auszugeben, 45 % sogar mehr als 200 Euro. Ganz oben auf der Einkaufsliste stehen Bücher und Geschenkgutscheine, DVDs, CDs, Hörbucher und Blue-Rays. 18 % wollen Video- oder Computerspiele verschenken, 10 % Smartphones und 4 % der Befragten Tablet-PCs. Während nur 10 % der Befragten großen Wert auf preiswerte Geschenke legen, spielt für drei Viertel die Marke und Qualität des Produktes eine entscheidende Rolle.

Weihnachtsgeschenke für Familie, Kollegen, Haustiere - eine Vertreterin der Yummies (Foto: Wall AG)

Weihnachtsgeschenke für Familie, Kollegen, Haustiere – eine Vertreterin der Yummies (Foto: Wall AG)

Zu den am häufigsten genannten Inspirationsquellen für den Geschenkekauf zählen die Young Urban Mobiles das heimische Internet. Etwa jeder Vierte nutzt das mobile Internet für Anregungen und mehr als jeder Fünfte (21 %) nennt Plakatwerbung als Ideengeber. Trotz hoher Affinität zu digitalen Medien kauft die Mehrzahl der Befragten (91 %) ihre Geschenke klassisch in Geschäften ein. 83 % setzen auf Online-Shopping am heimischen PC, 14 % auf Mobile-Shopping per Smartphone oder Tablet, telefonische Bestellungen und Tele-Shopping werden kaum getätigt.

Traditionell und trendig

Beim weihnachtlichen Einkaufsbummel in der Stadt geht ein Drittel der Befragten gezielt vor, 20 % kaufen spontan und lassen sich beim Einkauf inspirieren, zum Beispiel beim Stöbern in Geschäften oder durch die Auslagen in Schaufenstern. 17 % nennen konkret Plakatwerbung in der Stadt als Inspiration. Mit dem Weihnachtseinkauf beginnt der Großteil (37 %) der Yummies im November. 27 % fangen bereits im Oktober an, Geschenke zu kaufen, 18 % im Dezember. Last-Minute-Einkäufe zwei bis drei Tage vor Weihnachten tätigen nur 2 % der Befragten. Zum großen Kreis der Beschenkten der Young Urban Mobiles gehören neben Partnern, Eltern, Kindern, Geschwistern und Freunden auch Arbeitskollegen (15 %) und Haustiere (14 %). Die Yummies seien eigentlich trendig und modern eingestellt, haben die Marktforscher bei WallDecaux heruasgefunden: 83 % feiern in der Familie, 27 % gehen in die Kirche und nur 5 % planen, über Weihnachten in den Süden zu entfliehen.

Profil der Yummies

Die „Young Urban Mobiles“ sind im Kern zwischen 20 und 39 Jahren alt und leben in Städten ab 100.000 Einwohnern. Sie sind täglich mobil unterwegs und nutzen verstärkt Smartphones und digitale Medien. Die neue Zielgruppe ist das Ergebnis der von WallDecaux beauftragten Studie „Young. Urban. Mobile. Out of Home“, die der Außenwerber erstmals im September 2012 auf seiner Roadshow in Berlin, Hamburg und Düsseldorf vorstellte. Die Studie orientiert sich an der Fragestellung, wie sich entlang der Trends der steigenden Mobilität und Digitalisierung trennscharfe Zielgruppentypen segmentieren lassen. Darauf aufbauend ermöglicht WallDecaux Werbungtreibenden und Agenturen, Panel-Befragungen in der „Young Urban Mobile Community“ durchzuführen, um schon im Vorfeld zu erfahren, wie die Young Urban Mobiles über Marken und Produkte denken.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.