Personalie

Katrin A. Robertson übernimmt blowUP media Geschäfte in UK

- Katrin A. Robertson – Group Managing Director blowUP media – übernimmt interimsweise die Aufgaben von Dominic Gesua, Managing Director UK. Bis die Nachfolge geregelt ist, treibt Robertson von London aus das Kerngeschäft voran und will die Marktführerschaft für Riesenposter in Großbritannien weiter ausbauen. Gesua verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. von Thomas Kletschke

Steuert vorerst den britischen Markt: Katrin Robertson (Foto: blowUP media)

Steuert vorerst den britischen Markt: Katrin Robertson (Foto: blowUP media)

Katrin A. Robertson, Group Managing Director blowUP media, wechselt ab sofort in die Londoner Dependance und übernimmt interimsweise die Aufgaben von Dominic Gesua, Managing Director für Großbritannien. Gesua hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Bis die Nachfolge für Gesua geregelt ist, treibt Robertson das Kerngeschäft voran und will die Marktführerschaft für Riesenposter in Großbritannien weiter ausbauen. Dazu stellt sie Premium-Flächen in den Mittelpunkt der Vermarktung, die im Paket oder einzeln gebucht werden können.

Britischer Markt soll gestärkt werden: Super Motion in Birmingham (Foto: blowUP media)

Britischer Markt soll gestärkt werden: Super Motion in Birmingham (Foto: blowUP media)

Konzentration auf Landmarks

Zudem baut sie die Marketingaktivitäten des Riesenposter-Experten in UK weiter aus. „Außenwerbung ist in Großbritannien fest etabliert. Insbesondere in London können Werbungtreibende aus einer großen Bandbreite an Standorten und Werbeformen wählen. Wir konzentrieren uns zunehmend auf Landmarks, also Flächen an zentralen Punkten, Sehenswürdigkeiten oder an bedeutenden Gebäuden in der Stadt. So festigen wir weiter unsere Marktposition“, erklärt Robertson.

Rückkehr nach London

Katrin A. Robertson ist seit 1995 bei blowUP media tätig. 2000 bis 2005 war sie bereits schon einmal in London für blowUP media im Einsatz. Damals hat sie die Gründung der blowUP media UK Ltd koordiniert, das Marketing und den internationalen Vertrieb aufgebaut, die heute fester Bestandteil der blowUP media Gruppe sind. „Da ich den Markt in Großbritannien sehr gut kenne, war es für mich nur konsequent, die Geschäfte übergangsweise zu übernehmen“, so Robertson.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.