Übernahme

NCR kauft Retalix

- Mit der Übernahme der Retalix Ltd. wird NCR seine führende Rolle im Einzelhandel weiter ausbauen und sein Portfolio mit besonders margenträchtigen Software- und Dienstleistungslösungen ergänzen. von Stefanie Schömann-Finck

NCR übernimmt Retalix

„Retalix stellt eine strategische und leistungsstarke Ergänzung dar. Die Verbindung unserer beiden Unternehmen wird sowohl für unsere Aktionäre als auch für unsere Kunden einen bedeutenden Wertzuwachs mit sich bringen“, sagt Bill Nuti, Vorstandsvorsitzender und CEO von NCR. „Die marktführende Software und die Kompetenz von Retalix im Dienstleistungssektor werden die Einzelhandelslösungen von NCR weiter aufwerten und so eine international starke Angebotspalette schaffen.“

NCR baut mit dem Zukauf auf der Integration von Radiant Systems in sein Lösungsportfolio auf. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Software von Retalix die Entwicklung einer eigenen Softwareplattform von NCR für Unternehmenskunden beschleunigen wird.

Über diese Plattform möchte NCR Kunden aus dem Einzelhandel, dem Banken- und Reisesektor und dem Hotel- und Gaststättengewerbe weltweit Softwaremodule anbieten. Ziel sei es, die Wandlungs des Unternehmens zu einem „hardwarebasierten, aber gleichzeitig software- und serviceorientierten Anbieter“ voranzutreiben.

„Gemeinsam werden wir es unseren Kunden ermöglichen, ein innovatives Multikanal-Einkaufserlebnis zu bieten. Ich bin stolz auf unsere Leistungen und bin fest davon überzeugt, dass dies eine großartige Entscheidung zum Nutzen unserer Kunden, Mitarbeiter und Anteilseigner darstellt“, sagt Shuky Sheffer, CEO von Retalix.

Die Software- und Servicelösungen von Retalix werden an über 70.000 Einzelhandelsstandorten mit über 400.000 Kundenkontaktpunkten in mehr als 50 Ländern eingesetzt. Mit ihnen werden im Jahr Gesamtumsätze in Milliardenhöhe generiert.

Entsprechend der Vertragsbedingungen wird Retalix mit einer Tochtergesellschaft von NCR fusionieren. Der Barkaufpreis beträgt 30 US-Dollar je Retalix-Aktie, was einem Transaktionsvolumen von circa 650 Millionen US-Dollar entspricht. Die Finanzierung der Transaktion, die im ersten Quartal 2013 abgeschlossen sein wird, erfolgt über eine Kombination aus Guthaben und Darlehen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.