Anwenderbericht

Das Schlösserland Sachsen setzt auf moderne Technik

- Acht Schlösser in Sachsen sind inzwischen mit digitalen Informationssystemen ausgestattet. Das Schlösserland Sachsen setzt dabei auf die Digital Signage Software easescreenvon Jörg Sailer

Das Schlösserland Sachsen setzt auf modernste Technik

Das Schlösserland Sachsen setzt auf modernste Technik

Um insgesamt 23 Kulturdenkmäler, wie die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens, kümmert sich das Schlösserland Sachsen. Hinzukommen mit nichtstaatlichen Kulturdenkmälern über 50 Einrichtungen sachsenweit. Dabei wird großer Wert auf die Zufriedenheit der Gäste gelegt.

Insgesamt sechs Displays informieren die Besucher über alles Wissenswerte

Insgesamt sechs Displays informieren die Besucher über alles Wissenswerte

Um die Geschichte der Objekte zu erzählen setzt man in Dresden auf moderne Technik. Interaktive Besucherterminals sollen über die Historie und die Kunst des jeweiligen Schlosses informieren und auch zum Besuch anderer Denkmäler und Veranstaltungen animieren.

Im ältesten Schloss Deutschlands, der Albrechtsburg Meissen wurde 1710 die erste europäische Porzellanmanufaktur gegründet. Zum 300. Geburtstag wurde eine Sonderausstellung ins Leben gerufen, diese ist aufgrund des großen Erfolges nun in eine Dauerausstellung übergegangen. Insgesamt sechs Displays informieren die Besucher hier über alles Wissenswerte, die Gehäuse wurden an den Stil der Gebäude angepasst.

Insgesamt acht Schlösser setzen mittlerweile auf digitale Informationssysteme. Die Inhalte werden mit der Digital Signage Software easescreen aus der Zentrale in Dresden kontinuierlich aktualisiert.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.