AXE Apollo Kampagne

Überdimensionaler Astronaut am Flughafen München

- Eine überdimensionale Figur, ein außergewöhnliches Gewinnspiel und eine in 75 Ländern parallel gestartete Kampagne: AXE geht mit seiner Apollo Kampagne mal wieder in die Vollen. von Jörg Sailer

Der überdimensionale AXE-Astronaut am Flughafen München (Bild: Facebook Flughafen München)

Der überdimensionale AXE-Astronaut am Flughafen München (Bild: Facebook Flughafen München)

Ein 10 Meter hoher Astronaut mit weiblicher Begleitung schwebt im Moment im MAC-Forum zwischen Terminal 1 und Terminal 2 am Flughafen München. Die Figur ist Teil einer weltweit angelegten Kampagne von Unilever für die neue Produktreihe Axe Apollo. Die Kampagne wurde gleichzeitig in 75 Ländern gestartet und macht dem Ausdruck „spektakuläre Kampagne“ alle Ehre: TV- und Kino-Spots, Online, Out-of-Home, Ambient Media, Mobile, PR-Maßnahmen sowie Point of Sale. Dazu kommen diverse Sonderformate wie der überdimensionale Astronaut am Flughafen München (Media: Mindshare, Frankfurt).

„Der Flughafen München bietet mit dem MAC-Forum eine ideale Plattform für derart kreative Markeninszenierungen“, so Michael Otremba, Leiter Marketing und Werbung der Flughafen München GmbH. „Auch wenn von unserem Airport noch keine Flüge ins All starten – mit unseren innovativen und aufmerksamkeitsstarken Marketing-Kampagnen greifen wir schon heute nach den Sternen.“

Und wer – zumindest von der Höhe – Felix Baumgartner noch übertreffen möchte, kann an einem Gewinnspiel teilnehmen und eine Reise ins Weltall gewinnen. Fünf Gewinner aus dem deutschsprachigen Raum der AXE Apollo Space-Competition werden nach Orlando, Florida eingeladen, um in Trainings-Missionen herauszufinden, wer das Zeug zum Astronauten hat. Wer das Training im Space-Camp meistert und seine Eignung unter Beweis stellt, fliegt ins Weltall und darf die Erde aus 103 km Höhe betrachten. Wer in den Weltraum fliegen will, kann noch bis 17. März über die AXE Webseite oder die AXE Facebook Seite am Gewinnspiel teilnehmen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.