Handel

mobilcom-debitel erweitert InstoreTV auf Handy-Displays

- mobilcom-debitel bringt mit dem erweiterten „InstoreTV“ Bewegtbild-Infos auf die Displays der angebotenen Smartphones und Tablets. Der Provider nutzt die Bildschirme für eine einheitliche und aufmerksamkeitsstarke Präsentation. Erster Gerätepartner ist LG. von Thomas Kletschke

Mit dem Optimus-Modell von LG startet die Erweiterung des Instore TVs auf die Handys nm Laden (Foto: mobilcom-debitel)

Mit dem Optimus-Modell von LG startet die Erweiterung des Instore TVs auf die Handys nm Laden (Foto: mobilcom-debitel)

Die neue Möglichkeit der Kundenansprache animiert die Interessenten im Shop zum Ausprobieren und startet ab sofort in allen Shops. Den Anfang macht das LG Optimus G, das mobilcom-debitel exklusiv in Deutschland vermarktet. Damit will man sich von anderen Anbietern absetzen, bei denen die ausgestellten Tablets und Smartphones immer noch mit schwarzem Display ausgestellt werden; entweder sind die Geräte ausgestellt, oder es handelt sich um Dummys. In den Shops von mobilcom-debitel ist damit jetzt Schluss. Über eine multimediale Info-App, genannt „Mini InstoreTV“, werden die Displays ab sofort bunt. Gezeigt werden Inhalte des „InstoreTV“ von mobilcom-debitel, technische Details sowie ausgewähltes Zubehör für das jeweilige Gerät.

„Den Kunden, die unsere Shops betreten, fallen die bewegten Bilder auf den Displays sofort ins Auge. Dadurch werden sie animiert, die Echtgeräte auszuprobieren und sich eigenständig intensiv mit ihnen zu beschäftigen“, erklärt Jochen Otterbach, Geschäftsführer der mobilcom-debitel Shop GmbH, den Einsatz von „Mini InstoreTV“.

Unterstützung beim Verkaufsgespräch

Aber nicht nur die Kunden sollen den zusätzlichen Informationskanal eigenständig nutzen. Auch Shopmitarbeiterinnen und –mitarbeiter können die Anzeige auf dem Display zur Unterstützung im Verkaufsgespräch nutzen. Die Inhalte kommen wie auch beim „großen Bruder“, dem im April 2012 eingeführten „InstoreTV“, aus dem Neu- und Bestandskundenmarketing am Standort Kiel. Voraussetzung für die Umsetzung sind funktionsfähige Echtgeräte, die für die Ausstellung genutzt werden können.

Nachdem man mit LG und dem Modell Optimus G den Anfang macht, sind weitere Kooperationen mit namhaften Herstellern vorgesehen. Für den Digital-Lifestyle-Provider ist „Mini InstoreTV“ auch ein interessantes Marketingtool: Die Nutzung der Vorführgeräte kann zentral ausgewertet werden und liefert so nützliche Daten zu den Interessen der Kunden.

Der flächendeckenden Einführung ging eine mehrmonatige Testphase seit November 2012 in den zehn Test-Shops von mobilcom-debitel voraus. Wie beim Projekt „InstoreTV“ arbeitet mobilcom-debitel auch bei „mini InstoreTV“ erneut mit dem auf „Digital-Signage“ spezialisierten Dienstleister TopRed Media GmbH zusammen. Die Unterstützung der TopRed Media GmbH umfasst hierbei die Bereitstellung der benötigen Software auf den Endgeräten, die dazugehörige Serverinfrastruktur (Cloud-Anbindung) sowie die Unterstützung bei Erstellung und Management der Inhalte.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.