Virales Marketing

16 Schrecksekunden im Herrenklo mit LG-Displays

- Mit einem neuen Viral promotet LG im Web seine IPS-Panels. Ließ man im ersten Spot noch einen Fahrstuhl vermeintlich ins Kellergeschoss sausen, um die Passagiere zu erschrecken, müssen nun die Herren der Schöpfung dran glauben. Ausgerechnet auf der Männertoilette werden sie überraschend von zwei Frauen abgelenkt. von Thomas Kletschke

Botschaften am Herren-WC: In der Münchner MaxE noch in Stein gemeißelt - bei LG aufs Display gebracht (Foto: Thomas Kletschke/ invidis.de)

Botschaften am Herren-WC: In der Münchner MaxE noch in Stein gemeißelt – bei LG aufs Display gebracht (Foto: Thomas Kletschke/ invidis.de)

Im Men’s Room ist man gern für sich – und schaut konzentriert nach vorn. Manch einer hat es gar zum Stammplatz am Urinal gebracht. So wie jenes Mitglied des Donnerstagsstammtisch in der zum Max Emanuel Brauhaus gehörenden Wirtschaft „MaxE“ in München.

Im Lokal geht die Legende, der inzwischen Verblichene soll gemeinsam mit seinen Akademikerkollegen schon seit Anbeginn der Zeiten – also dem Studienbeginn – immer genau jenen Platz bevorzugt haben, an dem nun eine Marmortafel an ihn erinnert. So raunt man es sich jedenfalls in der MaxE zu – die ansonsten ohne buchbare Werbeplätze vor der Schüssel auskommt.

Was aber, wenn auf über den Urinalen angebrachten Displays plötzlich zwei schöne Frauen erscheinen, um den Mann davor von seinem eigentlichen Vorhaben abzuhalten? Und die beiden Hübschen sich bisweilen sogar über das gute Stück des Irritierten äußern? – Die Amsterdamer Agentur Superheroes wollte es genauer wissen. Und drehte für LG UK diese Szenen in einem Einkaufszentrum in den Niederlanden. Das charmante und witzige Ergebnis ist gute 2 Minuten lang – und eine Fortsetzung des Fahrstuhl-Videos aus dem Herbst 2012, das es inzwischen auf 20 Millionen Youtube-Klicks gebracht haben soll.

Der aktuelle Nachfolgespot „Stage Fright“ hat bisher gute 2 Millionen Klicks zustande gebracht. Und wartet mit der Erkenntnis über die durchschnittliche Verzögerungszeit der Männer auf, bevor sie sich dem widmen, weswegen sie eigentlich gekommen waren: 16 Sekunden. Für die Statistik ebenfalls festgehalten wurden die gänzlich gescheiterten Bemühungen – die bei erstaunlichen 26% liegen sollen. Und einen netten kleinen Rausschmeißer hat das Filmchen auch.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.