Kooperation

Sony adelt LPD – Vertrieb von Prysm in Japan

- Laser Phosphor Displays (LPDs) haben offensichtlich auch eine starke Anhängerschaft im Mutterland der Hi Tech-Freunde: Sony macht sich selbst ein Geburtstagsgeschenk – und hat sich jetzt den Japan-Vertrieb für Prysms Produkte gesichert. von Thomas Kletschke

Aktuelle Installation eines LPD Tiles von Prysm in der Kungl. Ingenjörsvetenskapsakademien (IVA) (Foto: Prysm)

Aktuelle Installation einer LPD Video Wall von Prysm in der Kungl. Ingenjörs-vetenskapsakademien (IVA) (Foto: Prysm)

Am 7. Mai konnte Sony Geburtstag feieren – 1946 wurde die Sony-Vorgängergesellschadt Totsuko gegründet. Rechtzeitig zum eigenen Ehrentag hat die Sony Business Solutions Corporation eine exklusive Kooperation mit Prysm abgeschlossen. Der US-Hersteller aus San Jose wird seit März 2013 auf dem japanischen Heimatmarkt von Sony vertrieben. Damit adelt der japanische Konzern auch die Innovationsfähigkeit der Konkurrenz aus Kalifornien.

Patent aus San Jose - Schema der LPD-Technik(Grafik: Prysm)

Patent aus San Jose – Schema der LPD-Technik(Grafik: Prysm)

Und bei Prysm kann man nun ebenfalls auf einen starken und ebenfalls innovationsfreudigen Partner verweisen. Amit Jain, Mitgründer und CEO freut sich über die strategische Kooperation. Japan sei einer der größten Standorte für Neuerungen bei AV-Technologien, so Jain. Und setzt auf die weitere Durchdringung des japanischen Markts mit LPDs. „Mit dem industrieweit niedrigsten Energieverbrauch, der höchsten Auflösung und dem geringsten Total Cost of Qwnership werden wir dort schnell an Populariät gewinnen“, ist Prysms Chef überzeugt.

Riesen Wall aus LPD Tiles in China

Installation auf der diesjährigen InfoComm in Peking (Foto: Prysm)

Installation auf der diesjährigen InfoComm in Peking (Foto: Prysm)

Auch in anderen Ländern der Region war Prysm im ersten Quartal des Jahres aktiv. So zeigte der Anbieter während der InfoComm in China die nach Unternehmensangaben größte Videowall, die bei einer Messe bis dato gezeigt worden sei. Die Maße der Installation aus LPD Tiles, die vom 10. bis 12. April in Peking zu sehen war, gibt man mit 30ft Breite und 5ft Höhe an.

In Schweden wurde man ebenfalls geadelt: Dort hat Prysm im Wallenberg Auditorium der Kungl. Ingenjörsvetenskapsakademien (IVA) eine LPD-Installation abgeschlossen. Die Königlich Schwedischen Akademie Ingenieurwissenschaften verfügt nun über eine 14′ breite und 6,5′ hohe Videowall, die vom Prysm-Partner Informationsteknik Stockholm installiert wurde.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.