Tokyo Hotaru Festival 2013

LED-Spektakel zum ersten Geburtstag des Tokyo Skytree

- Im letzten Jahr wurde die Einweihung des 634 m hohen Fernsehturms Tokyo Skytree mit 100.000 LEDs gefeiert. Nun gibt es die Neuauflage des Hotaru-Events, das 170.000 Besucher sehen wollten. von Thomas Kletschke

Vorbereitung: LED Leuchtmittel vor ihrem Einsatz als "Glühwürmchen" (Foto: Tokyo Hotaru Festival)

Vorbereitung: LED Leuchtmittel vor ihrem Einsatz als „Glühwürmchen“ (Foto: Tokyo Hotaru Festival)

Am 25. Mai 2013 findet das „Glühwürmchen“-Fest seine Fortsetzung inmitten von Tokio. Bereits im letzten Jahr war das von der Künstlertruppe Amanogawa Project geplante und umgesetzte Event ein farbenfrohes und leuchtendes Spektakel, das jetzt seine Fortsetzung findet. Wie 2012 gehören die japanische Fluglinie ANA und Panasonic zu den Sponsoren, des „Glühwürmchen“ (japanisch: Hotaru) Fest.

Schwammen 2012 noch 100.000 solarbetriebene LEDs auf dem Fluß Sumida, ist auch am 25. Mai wieder jede Menge Illumination geplant. Pünktlich zur Einweihung des Fernsehturms Tokyo Skytree wurde dieser zusätzlich mit 2.000 LEDs ins rechte Licht gesetzt. Ob die Organisatoren das in diesem Jahr toppen wollen, haben sie bisher nicht bekannt gegeben. Allerdings sind die Helfer seit einiger Zeit im Einsatz. Auf der Facebook-Seite des Projekts berichten sie über das Sammeln, Verteilen und Installieren der Leuchtmittel.

Das Amanogawa Project wird am 25. Mai 2013 das zweite Fest auf die Beine stellen (Foto: Tokyo Hotaru Festival 2013)

Das Amanogawa Project wird am 25. Mai 2013 das zweite Fest auf die Beine stellen (Foto: Tokyo Hotaru Festival 2013)

Einbettung in globale CSR-Kampagne

Erneut sponsert Displayhersteller Panasonic. Das Engagement der Marke- die auch die verwendeten LEDs produziert – passt zu den CSR-Bemühungen des Konzerns. Im Bereich Corporate Social Responsibility hat Panasonic das 100 Thousand Solar Lantern Project gestartet, dessen erste Planungen bereits auf das Jahr 2006 zurückgehen. Dabei möchte man nach Konzernangaben bis zum 100. Geburtstag des Unternehmens – also bis zum Jahr 2018 – insgesamt 100.000 solarbetriebene LED-Lampen in den Ländern installieren, in denen mangelnde Elektrifizierung und Armut immer noch Alltag sind.

Zuletzt gab der Konzern bekannt, eine spezielles aufladbares Solar LED Leuchtmittel für den afrikanischen Markt entwickelt zu haben, das auf von Ende Mai 2013 an auf der vom japanischen Wirtschaftsministerium und den Wirtschaftsförderern der Japan External Trade Organization (JETRO) organisierten „African Fair“ in Yokohama vorgestellt wird.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.