Bildung

Whiteboard und Co. – Lehrer informierten sich bei Ingram

- Zwei Bildungsmessen zur „Digitalen Schulkultur“, die Ingram Micro in Zusammenarbeit mit der Stiftung Bildungspakt Bayern, den Städten Erlangen, Nürnberg und Regensburg sowie den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Regensburg organisiert hatte, erzielten vergangene Woche sehr positive Resonanz bei allen Beteiligten. von Thomas Kletschke

Hausmesse für Bereich Bildung: gut 650 Besucher informierten sich bei Ingram Microns „Markt der Möglichkeiten“ (Foto: Ingram Micro)

Hausmesse für Bereich Bildung: gut 650 Besucher informierten sich bei Ingram Microns „Markt der Möglichkeiten“ (Foto: Ingram Micro)

Das Thema erwies sich erneut als aktuell und lockte sowohl Vertreter von Schulämtern und Medienzentren als auch zahlreiche Lehrkräfte, Dozenten und Medieninformationsbeauftragte nach Nürnberg und Regensburg. Mit großem Interesse informierten sich die Teilnehmer über Trends und Möglichkeiten der digitalen Schul-Zukunft. Noch in diesem Jahr sollen mehrere Folgeveranstaltungen stattfinden.

Die steigende Relevanz von IT im Bildungswesen wurde auf beiden Veranstaltungen schnell deutlich: Insgesamt gut 650 Besucher testeten auf dem „Markt der Möglichkeiten“ maßgeschneiderte technische Lösungen der Hersteller und informierten sich bei Fachhändlern aus der Region über konkrete Umsetzungsmöglichkeiten. Ein weiterer großer Schwerpunkt lag auf den unterschiedlichen Fachvorträgen, in denen die Referenten die Chancen durch den Einsatz von Technik im Schulbetrieb erläuterten. Ob Lernen mit dem iPad, Projektarbeit im Internet oder der Umgang mit Online-Lernplattformen – jeder Teilnehmer hatte die Möglichkeit, seinen persönlichen Interessensschwerpunkt zu vertiefen. Besonders das „Kollaborative Lernen“ durch die Vernetzung von Whiteboard und mobilen Endgeräten der Schüler weckte die Neugier der Lehrkräfte.

Dozenten sitzen nach - weitere Veranstaltungen geplant (Foto: Ingram Micro)

Dozenten sitzen nach – weitere Veranstaltungen geplant (Foto: Ingram Micro)

Enormer Bedarf bei Lehrern

Neben allem Enthusiasmus gegenüber neuen Technologien wurde deutlich, dass bei Lehrern und Dozenten noch ein enormer Bedarf an technischen und didaktischen Schulungen besteht, um das Potenzial umfassend ausschöpfen zu können. Die von Ingram Micro ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe war hierbei ein weiterer großer Schritt. „Für uns war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Die Fachhändler fanden es äußerst spannend, die individuellen Fragestellungen der Lehrer aus erster Hand zu erfahren und können sich so wiederum besser auf typische Bedürfnisse im Schulalltag einstellen“, erklärt Michael Wittel, Senior Manager Focus Sales & Vertical Markets bei Ingram Micro. Aufgrund des großen Erfolges der Veranstaltungen in Nürnberg und Regensburg sind noch für 2013 mehrere Folgeveranstaltungen geplant.

Alle Informationen zur Veranstaltung sind im Internet auch auf einer eigenen Microsite zu finden.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.