Case Study

Event-Stelen bringen Digital Signage auf den Dancefloor

- „Last night the DJ saved my Life“: Damit sich Party-Besucher künftig mit ihren Musikwünschen beim DJ noch besser Gehör verschaffen können, müssen sie nicht mehr wie bisher bis zu dessen Pult mit den Turntables vordringen. Denn netvico bringt jetzt Event-Stelen auf die Tanzfläche. von Thomas Kletschke

Auf dem Dancefloor kann die Event-Stele für noch bessere Stimmung sorgen (Foto: Angelika Grossmann/ netvico)

Auf dem Dancefloor kann die Event-Stele für noch bessere Stimmung sorgen (Foto: Angelika Grossmann/ netvico)

Die Stimmung ist gut, die Beats dröhnen, das Partyvolk flutet den Dancefloor. Aber: Spielt der DJ auch das, was sich die Tanzenden gerade besonders wünschen? netvico – einer der führenden Unternehmen in Sachen digitaler Informationssysteme – hat eine neue Idee entwickelt, wie man die Stimmung am Siedepunkt hält: Auf dem Touch-Screen einer mit W-LAN vernetzten mobilen Stele können die Königinnen und Könige der Nacht ihren Musikwunsch an den DJ senden.

Dabei können Partyveranstalter auch ihren Internetauftritt und die Facebook-Seite auf dem Display einspielen, um so im Kontakt mit dem Publikum zu bleiben und wertvolle Kontakte im Social Web zu generieren. Die Steuerung im Hintergrund erfolgt über die netvico Softwaretechnologie »PlayEverywhere«, die auch Bilder und Videos liefert. Die Seitenteile der schlanken Stele lassen sich bei Bedarf dem Look der Location anpassen. Anfang des Jahres hatte der Partybeschleuniger à la netvico in Freiburg Premiere – bei der Szene kam die Event-Stele sehr gut an.

3 thoughts on “Case Study: Event-Stelen bringen Digital Signage auf den Dancefloor

  1. Endlich ein Platz in der Discothek zum Randalieren. wird deshalb wohl gerade 1-2Wochenenden funktionieren!
    Vielleicht für die Dorfdisco mit Foxtrott-Abenden interessant, aber sicherlich nicht für die Szene!

  2. Was für ein Quatsch… Kein DJ der etwas auf sich hält wird dabei mitmachen! I am not a Jukebox!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.