Internationaler Markt

Verkauf von CBS Outdoor International – noch zwei Bieter

- US-Broadcaster CBS stellte Anfang 2013 seine internationalen Outdoor-Aktivitäten zum Verkauf. Das außerhalb der USA befindliche Geschäft von CBS Outdoor wird als Ganzes veräußert. Die verbliebenen Bieter Platinum Equity und Searchlight/GMT könnten 200 bis 300 Millionen Euro zahlen. von Thomas Kletschke

Digitales Werbemittel in einer Shopping Mall in Irland (Foto: CBS Outdoor International)

[1] Digitales Werbemittel in einer Shopping Mall in Irland (Foto: CBS Outdoor International)

Wie die Financial Times berichtet, könnte das Geschäft bald abgeschlossen werden. Der Onlineausgabe zufolge sind noch die beiden Bietergruppen Platinum Equity und Searchlight/GMT verblieben – beides Investoren aus dem Private Equity-Bereich. Damit würde das von CBS Outdoor geführte Nicht-US-Geschäft in einem Paket verkauft werden – und dies schon in den kommenden Wochen.

Der Deal dürfte auch Auswirkungen auf den europäischen Markt haben: CBS Outdoor ist in Frankreich, Großbritannien, Irland, Spanien, den Niederlanden sowie Italien aktiv. Weitere Geschäfte in Kanada und Südamerika sowie auf dem chinesischen Markt runden die Außenwerbetätigkeiten ab. Die US-Geschäfte möchte der Konzern als Real-Estate-Investment-Trust, kurz REIT, umstrukturieren – und 80 Prozent daran selbst halten. REITs bringen extreme steuerliche Vorteile.

Voraussetzung bei der Gesellschaftsform ist, dass das Gros der Geschäftstätigkeiten mit der Verwaltung oder dem Besitz von Immobilien verdient wird. Außerdem haben REITs wenig Spielraum, um Gewinne in der Gesellschaft zu lassen: Bei einem REIT nach US-Recht werden zudem über 90% der Gewinne der Gesellschaft in Form von Dividenden an die Aktionäre ausgeschüttet, damit die Steuerbefreiungen eines REITs geltend gemacht werden können.

Starkes digitales Portfolio steht zum Verkauf

Außerhalb der USA gab es diverse Interessenten an den Outdoor-Aktivitäten; ist CBS Outdoor doch vor allem im Bereich Digital Outdoor seit langem gut positioniert. Wohl auch deshalb wurde noch im Frühjahr 2013 spekuliert, ob Clear Channel oder JCDecaux Interesse an Teilen des Geschäfts hätten. Ohne Aufteilen der CBS Outdoor-Aktivitäten wäre es wohl nicht gegangen, da kartellrechtliche Erwägungen dem entgegenstanden.

Laut Financial Times (FT) könnten 200 bis 300 Millionen Euro als Kaufpreis erzielt werden. Mit einem Abschluss der Verkaufsverhandlungen könne in den kommenden Wochen gerechnet werden, so die FT. Die Zeitung beruft sich auf Angaben aus vertrauten Kreisen. Damit würden ab dem dritten oder vierten Quartal in einigen kontinentaleuropäischen Ländern sowie in UK und Irland neue marktferne Investoren im Bereich der digitalen Außenwerbung mit im Spiel sein.

In den USA soll der Outdoor-REIT CBS Outdoor Americas mindestens 100 Millionen US-Dollar bringen. Wie Bloomberg berichtet, stelle diese Summe lediglich einen Platzhalter in einem Börsendokument für den IPO dar. Die IPO-Experten von Renaissance Capital gehen von einem Preis von 400 bis 500 Millionen US-Dollar aus.


URL dieses Artikels:
https://invidis.de/2013/06/internationaler-markt-verkauf-von-cbs-outdoor-international-noch-zwei-bieter/

Links in diesem Artikel:
 [1] http://invidis.de/wp-content/uploads/2013/06/CBS-Outdoor-Ireland.jpg

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.