POPAI DACH Awards 2013

Intel, T-Systems, engram und VISUAL ART nehmen Preise mit

- Die POPAI DACH Awards 2013 wurden jetzt vergeben. Heute stellt invidis.de Ihnen die erfolgreichen Konzepte der Sieger in den Kategorien Best Interactive, Best Mobile Application und Best Digital Media Concept vor. Prämiert wurden Lösungen von VISUAL ART Germany, der engram GmbH, der T-Systems International GmbH sowie der Intel GmbH. von Thomas Kletschke

Mit der Lösung für die Immo-Shops von Dahler & Company holte VISUAL ART einen Award im Bereich Concept (Foto: VISUAL ART)

Mit der Lösung für die Immo-Shops von Dahler & Company holte VISUAL ART einen Award im Bereich Concept (Foto: VISUAL ART)

Als Best Digital Media Concept wurden zwei Lösungen mit jeweils einem Award bedacht. VISUAL ART erhielt den Preis in dieser Kategorie für seinen Showroom für die Immobilienmakler von Dahler & Company. In der Filiale Buchholz wurde ein erster Testshop eingerichtet, nach dessen Muster weitere Standorte gestaltet werden sollen.

Die technische Ausstattung mit 10 Large Format Displays (LFDs), eingebunden in das mit Holz gestaltete Interieur, das von einem mit Leder bezogenem Media-Desk durchkreuzt wird. Die Makler-Experten von Dahler & Company können auf dem Touch-Screen-System (basierend auf einem 55“-Display) die Immobilien zeigen und die iPad-Integration nutzen. Um auch eine Auswirkung auf die Fußgängerzone zu erreichen, wurden im Schaufenster zwei 42“-Sunlight-Displays installiert, die selbst bei direkter Sonneneinstrahlung noch ein exzellentes, kontrastreiches Bild liefern.

Ebenfalls mit einem Award für das Best Digital Media Concept bedacht wurde engram. Die Jury erachtete engrams Lösung für die ereignisgesteuerte digitale Werbung am Point of Sale als preiswürdig. Dabei wurde eKMS – das engram KampagnenManagement-System – ausgezeichnet, mit dem Kunden aus Handel, Banken und anderen Branchen die Inhalte auf beliebigen Anzeigegeräten verteilen und steuern können, etwa auf auf E-Plakaten, WindowTainment-Systemen, Touch-Displays, SB-Automaten, Informations-Terminals oder Bankautomaten in den Filialen.

Als Best Mobile Application wurden die Mobile Couponing-Lösungen von T-Systems ausgezeichnet. Für Endkunden ist die Nutzung von Mobile Couponing kostenlos und einfach. Der Kunde lädt sich kostenlos die Coupon-App aufs Smartphone und gibt dabei Alter, Geschlecht und seine Mail-Adresse an. Die App ist sofort aktiv, so dass sich der Kunde über Rabatt-Angebote
in seiner Nähe informieren kann.

Die App fürs mobile Couponing war preiswürdig (Foto: T-Systems)

Die App fürs mobile Couponing war preiswürdig (Foto: T-Systems)

Das Angebot wählt er nach Ort und zum Beispiel nach Kategorie aus: Essen, Kultur & Bildung, Freizeit oder Shopping. Per Navigationsfunktion lässt sich der Kunde in die Filiale führen. Dabei hat er die Wahl zwischen Navigation als Fußgänger, mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Im Geschäft kann der Kunde den Coupon beim Bezahlen an der Kasse einlösen und den Rabatt sofort nutzen.

In der Preiskategorie Best Interactive wurde Intels Intelligent Shopping Solution ausgezeichnet. Das Instore-System für den Retail-Bereich ist an die Produktdatenbanken des Händlers angebunden und spielt Informationen über Mediaplayer aus, die mit Intels Core-Prozessoren arbeiten.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.