Technologie

Diese LED-Brille lässt Systeme zur Gesichtserkennung abblitzen

- Gesichtserkennung spielt auch im Wirtschaftsleben eine größere Rolle: Kameras und Displays erkennen Kunden wieder – und liefern ihnen maßgeschneiderte Infos aus. Es sei denn, die Kunden lasse das nicht zu. In Japan gibt es bereits den ersten Prototypen einer LED-Brille, die Gesichtserkennungssysteme überlistet. von Thomas Kletschke

Insgesamt LEDs, die im infrarot-nahen Bereich arbeiten, sind im System verbaut (Screenshot: invidis.de)

Insgesamt LEDs, die im infrarot-nahen Bereich arbeiten, sind im System verbaut (Screenshot: invidis.de)

Das wohl weltweit erste Tool, um Gesichtserkennungssystem auszutricksen ist am japanischen National Institute of Informatics (NII) in der Entwicklung. Wie der Tech Video Channel DigInfo TV berichtet, hat ein Forscher nun den Prototypen vorgestellt (Video unten). Auf Basis von LEDs, die im infrarot-nahen Bereich arbeiten, lässt sich die Unsichtbarkeit herstellen. Für das menschliche Auge nicht sichtbar – und damit nicht störend – sind insgesamt elf dieser LED verbaut. In Kamerasystemen lösen sie dagegen starke Lichtreflexe aus. Dadurch werden die Augen verdeckt – und die Augen sind ein immens wichtiger Faktor zur Identifikation über ein Gesichtserkennungssystem.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.