Technologie

Osram-LED unterstützt hinterleuchtete Displays

- Osrams LED-Diode MicroSideled 3806 stabilisiert die stabile Lichtverhältnisse von kleineren Displays. Bis zu 15.000 Stunden konstante Leistung sollen die in Weiß und Blau verfügbaren Dioden gewährleisten. von Thomas Kletschke

Mit hoher Lebensdauer sollen die SIDELEDs bei kleinen und mittelgroßen Displays punkten (Foto: Osram)

Mit hoher Lebensdauer sollen die SIDELEDs bei kleinen und mittelgroßen Displays punkten (Foto: Osram)

Multitalente wie Tablets und Ultrabooks, aber auch Smartphones fordern eine hohe Helligkeit und eine gute Farbdarstellung, ohne dass der Akku zu schnell schlapp macht. Die MicroSideled 3806 ist laut Hersteller genau auf diese Forderungen zugeschnitten: Sie ist sowohl in Weiß als auch in Blau äußerst effizient, bietet eine konstante Helligkeit über die gesamte Lebensdauer von 15.000 Stunden und verträgt hohe Temperaturen ebenso wie hohe Ströme. Dabei wird es am Ende der Lebensdauer nicht einfach dunkel, denn die Hälfte der Leuchtdioden strahlt dann immer noch mit 70% der anfänglichen Helligkeit (L70/ B50).

Blaue LED für QD LED

Die weiße Ausführung ist eine klassische LED mit Chip und Konverter und erreicht eine hohe Effizienz von 150 Lumen/Watt (lm/W). Die Effizienz der blauen MicroSideled liegt laut Osram bei beachtlichen 55%, gemessen als externe Quanteneffizienz (EQE), also dem Verhältnis von eingebrachter elektrischer Leistung zur abgestrahlten optischen Leistung. Diese LED ist für eine besondere Display-Technologie ausgelegt: die Quantum Dots – das sind spezielle Nanopartikel – als Konversionsmaterial nutzt.

Bei QD LED wird in der Hinterleuchtungseinheit eine dünne Platte (Quantum-Dot-Sheet) mit Quantum-Dots eingebracht und von den blauen LED beleuchtet. Dies führt zu äußerst schmalbandigen Emissionsspektren, die dann gezielt auf die Farbfilter der Hinterleuchtungseinheit treffen. So werden die Lichtverluste minimiert und gleichzeitig die Farben brillanter. Auf diese Weise erreicht man eine um 10 bis 15 Prozent höhere Systemeffizienz, als mit klassischen weißen LED-Lösungen. Außerdem kann der Farbraum um 33 Prozent besser abgedeckt werden, als mit klassischen weißen LED-Systemen.

Beide Ausführungen sind mit 3,8 x 1,0 x 0,6 mm (Länge x Breite x Höhe) kompakt gebaut und haben mit einem thermischen Widerstand von 66 K/W eine gute Wärmeleitfähigkeit.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.