Case Study

Zwei Paar Jeans pro Minute – neue Selfridges-Jeansabteilung

- Selfridges setzt zur Eröffnung der weltweit größten Jeansabteilung in seinem Flagshipstore Solid State-Mediaplayer von BrightSign ein. Vier Hauptschaufenster sind mit verschieden großen, von BrightSign XD-230 Playern gesteuerten Samsung-Displays ganz der Digital Signage gewidmet. von Thomas Kletschke

Bei der weltgrößten Jeansabteilung setzt man auf BrightSign (Foto: BrightSign)

Bei der weltgrößten Jeansabteilung setzt man auf BrightSign (Foto: BrightSign)

Die britische Kaufhausgruppe hat in der Londoner Oxford Street jetzt ihr neues Denim Studio mit fast 2.500 Quadratmetern Fläche eröffnet. Insgesamt 60 Marken und ein Beratungsteam aus 50 Spezialisten sind am ultimativen Einkaufsmekka für Jeansliebhaber vertreten. Es bietet Tausende unterschiedlicher Stile und Hunderte von Exklusivmodellen für 11 bis 11.000 Pfund, von Paiges diamantverzierten Skinnies bis zu den Little Black Jeans von J Brand. Die Aktion Denim Exclusives im Rahmen der Studioeröffnung wird auf Displays in vier der Top-Schaufenster in der Oxford Street beworben und unterstützt.

Die vom UK-Distributor Pixels, gelieferten BrightSign Solid State-Player steuern alle Displays der Denim Exclusives Eventaktion. Das markanteste Schaufenster Oxford Ecke Orchard Street verwandelte sich in ein Fotostudio mit acht BrightSign-gelenkten Displays. Zwei weitere Auslagen zeigen auf hoch- und querformatigen Screens Kunden in ihren persönlichen Lieblingsjeans via Live-Feeds von Instagram. Im vierten Fenster schließlich wird ein Zeitraffer-Video gelooped.

Denim Exclusives setzt auf Inhalte von Freehand (Foto: BrightSign)

Denim Exclusives setzt auf Inhalte von Freehand (Foto: BrightSign)

Auf allen Displays läuft ein Tickerband mit Selfridges-eigenen RSS-Inhalten. Erstellt und implementiert wurde der Content für Denim Exclusives von Freehand. Acht der BrightSign-Player gehören Selfridges selbst und werden regelmäßig für Verkaufsaktionen eingesetzt; die übrigen XD-230 Modelle wurden für diese Aktion angemietet.

Interaktive Neuigkeiten für Selfridges

Nachdem Selfridges in den letzten vier Jahren ein Umsatzwachstum im Jeansbereich von über 50 Prozent verbuchen konnte, entschied man sich vor zwei Jahren für dessen Erweiterung. Dies führte zur Eröffnung des Denim Studio mit Investitionskosten von weit über 6 Millionen Pfund. Die jetzige Jeansabteilung ist fünfmal größer als die vorherige und beherbergt doppelt so viele Marken. Selfridges’ Ziel ist es, während der üblichen Geschäftszeiten knapp zwei Paar Jeans pro Minute zu verkaufen. Um das zu erreichen, muss der Kunde interessiert und einbezogen werden durch interaktive Erfahrungen, die Spaß machen. Freehands Konzept, dem Nutzer mithilfe der BrightSign-Player die Anzeigen in den Oxford Street-Schaufenstern nach eigener Wahl zu ermöglichen, ist ein Novum für Selfridges, passt aber gut zur Strategie, mit seiner Kundschaft in Kontakt zu treten.

Selfridges in der Oxford Street sei eines der bekanntesten Geschäfte in London, kommentiert Mike Fabian von Freehand. “Da lagen BrightSign-Player einfach nahe, denn sie liefern eine gestochen scharfe Full HD-Wiedergabe, zuverlässig und jeden Tag, jahrelang ohne Ausfall. BrightAuthor und das BrightSign Network erlauben die einfache Erstellung neuer Inhalte, Zeitsteuerung der Wiedergabe und Aktualisierungen nach Bedarf“, so Fabian. Die BrightSign-Player stellten eine flexible und absolute zuverlässige, preisgünstige und anwenderfreundliche Lösung dar.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.