Digital Signage

ADAC setzt auf Seen Media (Update)

- Der ADAC Hessen-Thüringen setzt auf neue Digital Signage-Systeme von SEEN MEDIA. Kürzlich hat das Aachener Unternehmen zehn „Geschäftsstellen & Reisebüros“ des ADAC-Landesverbands mit Displays und Videowänden ausgestattet. von Julia Mederle

Neues Digital Signage-System in Geschäftsstellen des ADAC

Neues Digital Signage-System in Geschäftsstellen des ADAC

Die speziell für den Kunden entwickelte Seen Media / Scala-Lösung des Aachener Digital-Signage-Spezialisten erweitert den Kundenservice in den „Geschäftsstellen & Reisebüros“ des ADAC und schafft zusätzliche Potenziale für die Vermarktung der eigenen Produkte. Auf großen Displays und Videowänden stimmen Bewegtbilder den Besucher auf Reise- und Eventangebote von Deutschlands größtem Automobilclub ein.

Alle Systeme sind individuell auf die räumlichen Gegebenheiten der einzelnen Reisebüros abgestimmt: Innenraumbildschirme, Schaufensterinstallationen oder Videowände gewährleisten die optimale Präsenz der gezeigten Inhalte und binden den Besucher mit stimmigen Bildern direkt in das Geschehen ein. Zur Anzeige der vielfältigen Inhalte programmierte Seen Media Templates. Sie ermöglichen die einfache und intuitive Eingabe von Bild- und Textbotschaften in das DS-System. Einmal erstellte Programmsequenzen können beliebig miteinander kombiniert und zu einem individuellen Anzeigeprogramm zusammengestellt werden.

ADAC Nordhrein folgt im Sommer

Die Redaktion der Inhalte führt der ADAC von zentraler Stelle aus. So bleiben in den Geschäftsstellen Aktualität der Anzeige und Einhaltung des unternehmensweiten Designs gewährleistet. Gleichzeitig erzielt der ADAC positive Synergieeffekte in der gemeinschaftlichen Vermarktung von Leistungen und eine Reduzierung der Kommunikationskosten. Der Verkehrsclub ist überzeugt von der gewählten Installationslösung: Neben dem ADAC Hessen-Thüringen wird auch der ADAC Nordrhein Digital Signage-Systeme von Seen Media einsetzen. Ab Juni 2013 bieten die „Geschäftsstellen & Reisebüros“ des ADAC Nordrhein Dienstleistungen und digitale Reiseerlebnisse im Großbild-Format.

SEEN MEDIA Geschäftsführer Markus J. Deserno sieht den Gewinn der ADAC-Ausschreibung als weitere Bestätigung für den SEEN MEDIA-Kurs: „Die besondere Herausforderung im ADAC-Projekt liegt darin, die Anforderungen aller Regionalclubs zu einem System zusammenzuführen. Der ADAC erzielt so Synergien und Kostenvorteile bei der Vermarktung der eigenen Produkte und Leistungen.“

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.