Personalie

Klaus Wieking leitet Münchner Fenster

- Klaus Wieking ist seit 1.Juli 2013 neuer Niederlassungsleiter München der mc R&D GmbH. Das Berliner Unternehmen ist die Entwicklungs-, Führungs- und Vertriebsgesellschaft der Fahrgast-TV-Kanäle „Berliner Fenster“ und „Münchner Fenster“. von Thomas Kletschke

Will Fahrgast TV in München anschieben: Klaus Wieking, leitet jetzt das „Münchner Fenster“ (Foto: mc R&D GmbH)

Will Fahrgast TV in München anschieben: Klaus Wieking, leitet jetzt das „Münchner Fenster“ (Foto: mc R&D GmbH)

Der 51-jährige war bis Mitte des Jahres stellvertretender Chefredakteur des Branchenmagazins Werben & Verkaufen (W&V). Insgesamt war Wieking rund 13 Jahre bei dem Fachblatt beschäftigt.

Neben seiner journalistischen Erfahrung verfügt Wieking über ausgewiesene Kenntnisse der Marketing- und Kommunikationsbranche. Für den neuen Infotainment-Kanal „Münchner Fenster“ wird er den Aufbau des Standortes in der bayerischen Metropole verantworten und die Beziehungen zu Kunden, Agenturen und Spezialmittlern im süddeutschen Raum ausbauen.

Im Zuge eines umfassenden Digitalisierungsprogramms werden die Münchner Verkehrsbetriebe (MVG) U-Bahn-Züge und Trams nach und nach mit 3.000 Doppel-Displays in HD-Qualität ausstatten. Die Inbetriebnahme des Systems ist dem Unternehmen nach noch in diesem Jahr vorgesehen. Wie invidis.de mehrfach berichtete, stehen sowohl ddie MVG, als auch das „Münchner Fenster“ Gewehr bei Fuß. Auch bislang hat die zuständige Aufsichtsbehörde – Technischen Aufsichtsbehörde der Regierung von Oberbayern (TAB) -, die erforderlichen Genehmigungen noch nicht erteilt, die nötig sind, um das Programm in den Münchner U- und Straßenbahnen zu starten.

Branchenbeobachter sind irritiert, dass die Zulassungen bisher immer noch nicht erfolgt sind. Zuletzt hieß es in einer Stellungnahme der TAB gegenüber der Redaktion, dass TAB und MVG einen Betriebsbeginn bis Ende Januar 2013 anpeilen. Bisher hat sich an der Sachlage allerdings bislang nichts geändert, wie Aufsicht, Verkehrsbetrieb und Fahrgast TV bestätigen. Wie das künftige Fahrgast TV ausgestaltet werden soll, und wann es frühestens starten könnte, lesen Sie in den kommenden Tagen auf invidis.de

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.