Wegeleitung

Messe Karlsruhe setzt jetzt auf kompas

- Beim neuen Wegeleitungs-System setzt die Messe Karlsruhe auf die dimedis-Software kompas. Auf 25 Displays und 3 LED-Videwowalls mit je 20 m² erhalten die Messebesucher aktuelle Infos und werden zielsicher geleitet. von Thomas Kletschke

Die Nähe zu Frankreich und der Schweiz sowie die in der Region beheimatete ITK-Industrie machen den Messestandort attraktiv (Foto: Messe Karlsruhe)

Die Nähe zu Frankreich und der Schweiz sowie die in der Region beheimatete ITK-Industrie machen den Messestandort attraktiv (Foto: Messe Karlsruhe)

Die Messe Karlsruhe hat für das Messegelände ihr Informations- und Wegeleitsystem grundlegend erneuert und nutzt dafür die Digital Signage-Software kompas von dimedis. Konzeption, Planung und Umsetzung des Projekts lagen bei der JANUS Communication GmbH. Der Anbieter mit Stammhaus in Holzgerlingen und einer Geschäftsstelle Leinfelden ist auch für Content sowie Vermarktung zuständig.

Auf den 3 neuen Screens wird auch Werbung ausgespielt (Foto: JANUS Communication)

Auf den 3 neuen Screens wird auch Werbung ausgespielt (Foto: JANUS Communication)

„Wir haben uns im Rahmen der Aktualisierung der Steuersoftware des Karlsruher Besucher-informationssystems zwischen verschiedenen Softwareangeboten für kompas entschieden“, sagt Denis Bernard, Geschäftsführer der projektverantwortlichen Vertriebsagentur JANUS Communication GmbH.

Weitere Installationen in Karlsruhe sind geplant (Foto: JANUS Communication)

Weitere Installationen in Karlsruhe sind geplant (Foto: JANUS Communication)

Für die Messe Karlsruhe habe man eine flexible Softwarelösung gesucht, die es erlaube, verschiedene eigene Programmschnittstellen einzurichten und die unterschiedlichen Hardwarekomponenten des vorhandenen Besucherinformationssystems zu steuern.

„Zudem ist die Software stabil, sicher und intuitiv für den Redakteur zu nutzen. Die globale Administration des Besucherinformationssystems ist dank der Flexibilität der kompas Software möglich, egal ob drei LED-Informationswände (In- und Outdoor Bereiche), die interaktiven „mobilen“ Terminals oder die fest installierten Informationsdisplays angesteuert werden“, so Bernard weiter.

Die Zusammenarbeit zwischen der Messe Karlsruhe und dimedis wird ausgebaut. Weitere kompas Digital Signage Systeme und Stelen sind geplant.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.