Firmenbesuch

Ministerpräsident Torsten Albig besucht eyefactive

- Hoher Besuch im hohen Norden: Am heutigen Montag macht Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig im Rahmen seiner Sommertour auch in Wedel bei Hamburg Station – bei der eyefactive GmbH. von Thomas Kletschke

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Thorsten Albig macht Station bei eyefactive (Foto: Olaf Bathke/ SPD Schleswig-Holstein)

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Thorsten Albig macht Station bei eyefactive (Foto: Olaf Bathke/ SPD Schleswig-Holstein)

Auf der Sommertour ist der SPD-Politiker und Landesvater auf der Suche nach den größten Innovationen seines Bundeslandes. In Wedel wird sich Thorsten Albig einen persönlichen Eindruck von eyefactives Technologien verschaffen. Das Mitte 2009 von den Medieninformatikern Johannes Ryks und Matthias Woggon gegründete Unternehmen ging als Spin-Off aus der Fachhochschule Wedel hervor. Eyefactive entwickelt interaktive Multitouch-Displays in verschiedenen Formaten, kombiniert mit eigener Multiuser-Software.

Tresen in Form eines S - mit Multitouch (Grafik: eyefactive)

Tresen in Form eines S – mit Multitouch (Grafik: eyefactive)

XXXL Touchscreen-Tresen, App und Bodenprojektionen

Zu den Kunden zählen Unternehmen wie die Mercedes-Benz Bank, Siemens, Ticona, OTTO oder Beiersdorf. Jetzt kommt der Ministerpräsident zur Stippvisite. Erwarten wird ihn ein drei Meter langer XXXL-Touchscreen in Form eines s-förmig geschwungenen Tresens. Auch weitere Stücke aus dem Portfolio des Herstellers werden präsentiert, etwa interaktive Bodenprojektionen. Die jüngste Entwicklung wird ebenfalls vorgeführt: der eyefactive Multitouch AppStore. Dieser AppStore ist nicht für Smartphones und Tablets, sondern für die wachsende Zahl immer größerer Multitouch-Displays ab 32 Zoll ausgelegt. Für diese gab es bisher keine App-Plattform.

Ministerpräsident Torsten Albig wird nach Angaben der Landesregierung am 05. August 2013 ab 10:00 Uhr in den Räumen in der Feldstraße 128 in Wedel erwartet. Pünktlichkeit für Besucher gebietet nicht nur der Respekt vor dem Amt – auch der Zeitplan der Sommertour des MP ist eng. Denn der nächste Besuch einer Firma ist schon zweieinhalb Stunden später eingeplant.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.