Halbjahreszahlen

Schweizer Außenwerber APG|SGA mit solidem Wachstum

- Während die APG|SGA ihre Erlöse auf dem heimischen Markt auf 144,9 Millionen SFr steigerte, sollen die Aktivitäten außerhalb der Eidgenossenschaft kleiner werden. Sie spielen ohnehin bisher eine kleine Rolle. von Thomas Kletschke

Außenwerber APG l SGA vergibt regelmäßig den Swiss Poster Award (Foto: APG l SGA)

Außenwerber APG l SGA vergibt regelmäßig den Swiss Poster Award (Foto: APG l SGA)

Die Erlöse in der Schweiz steigerte man um 2% auf 144,9 Millionen Franken. Im internationalen Geschäft setzte man 21% weniger um. Allerdings will man sich auf die Stärken konzentrieren, und das Auslandsgeschäft noch weiter zurückfahren.

DooH-Kenner wissen: In der Schweiz kommt keiner am AußenwerberAPG|SGA vorbei. Denn unterm Strich verbuchte man netto knapp 21% mehr – 21,1 Millionen Franken beim Nettoergebins konnten vermeldet werden. Aus Gründen der Vergleichbarkeit wurden die Zahlen des Vorjahres angepasst. Hintergrund ist, dass die APG|SGA ihre Rechnungslegung zum 1. Januar des laufenden Jahres vom Rechnungslegungsstandard IFRS zu Swiss GAAP FER gewechselt hatte.

Mit den jetzt veröffentlichten Zahlen liegt der Schweizer Außenwerber etwas unter den Erwartungen von Bankanalysten. So hatte die Zürcher Kantonalbank (ZKB) geschätzt, dass das von CEO Dr. Daniel Hofer und CFO Beat Hermann geführte und gesteuerte Unternehmen 154,1 Millionen Franken umsetzen würde. Beim EBIT hatten die Banker der ZKB 25,4 Millionen SFr erwartet – APG|SGA kann 28,3 Millionen Franken vermelden. Bereinigt um Sondereffekte stieg das EBIT im Zwölf-Monats-Vergleich 4,7%. Die EBIT-Marge stieg auf 18,5% nach 17,6% im gleichen Zeitraum 2012. Auch kurzfristige Verbindlichkeiten wurden deutlich zurückgefahren.

APG-Bahnhofsmedien: Mit sechs ePanels und einem großen eBoard wird an der RailCity in Genf geworben (Foto: APG l SGA)

Bahnhofsmedien: Mit sechs ePanels und einem großen eBoard wird an der RailCity in Genf geworben (Foto: APG l SGA)

Im Fokus: Schweiz und Serbien

Der Schweizer Werbe- und Medienmarkt sei nach wie vor von konjunkturellen und strukturellen Herausforderungen geprägt, so der Außenwerber. Dies zeige sich an der anhaltend hohen Volatilität und der Kurzfristigkeit beim Auftragseingang. In diesem sehr anspruchsvollen Marktumfeld sei man als klare Marktführerin im analogen und Digital-out-of-Home-Markt aufgrund des überzeugenden Leistungsportfolios und dem hohen Engagement der Mitarbeitenden in einer starken Wettbewerbsposition.

International setze man in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 8,42 Millionen SFr um, nach 10,654 Millionen SFr im Vorjahr. Aus dem rumänischen Markt zeiht man sich nun zurück, wie das Unternehmen weiter mitteilte. „APG|SGA AG hat ihre gesamte Beteiligung in Rumänien an den derzeitigen Geschäftsführer und mit ihm verbundenen Mitinvestoren veräussert“, heißt es. Damit sein ein zusätzlicher wichtiger Schritt des Unternehmens hin zur Fokussierung der Geschäftstätigkeit auf den Heimmarkt Schweiz sowie die Tätigkeit in Serbien abgeschlossen worden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.