OVAB Europe

Neue Kooperation mit italienischem Digital Signage- und DooH-Verband AssoDS

- Nur wenige Wochen nach der Unterzeichnung eines Abkommens mit der Schweizer IG Adscreen unterschrieb der europäische Dachverband der Digital Signage- und DooH-Branche OVAB Europe am 7. August die nächste internationale Kooperation mit dem italienischen Branchenverband AssoDS. von Julia Mederle

Luca Enea Spilimbergo / Gefen, Florian Rotberg / OVAB Europe, Beppe Andrianò / AssoDS und Roberto Vogliolo / Dooh.it (v.l.n.r.) unterzeichnen gemeinsame Kooperation in Mailand.

Luca Enea Spilimbergo / Gefen, Florian Rotberg / OVAB Europe, Beppe Andrianò / AssoDS und Roberto Vogliolo / Dooh.it (v.l.n.r.) unterzeichnen gemeinsame Kooperation in Mailand.

Ziel der Zusammenarbeit ist der gegenseitige Wissentransfer und die gemeinsame Weiterentwicklung neuer Industriestandards. Derzeit wird die Einführung und Anpassung der aktuellen vier Digital Signage und Digital-out-of-Home Standards für den italienischen Markt geplant. Der Prozess soll bis Ende 2014 abgeschlossen sein, erste Ergebnisse sollen aller Voraussicht nach schon diesen Herbst veröffentlicht werden.

Industrieweite Zertifizierungen bis zur Expo2015 in Mailand

AssoDS wurde im Jahr 2010 gegründet und hat – nach heftigen Einbußen von rund 60 Prozent aufgrund der Wirtschaftskrise – derzeit 35 Mitglieder. Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen der Digital Signage Wertschöpfungskette wie Integration, Hard- und Software-Herstellung, Netzwerkbetreiber, Consulting und spezialisierten Mediaagenturen. Das anfängliche Ziel der italienischen Branchenvereinigung war die Bekanntheit von Digital Signage zu steigern und das Medium am Markt zu etablieren. Heute erfüllt ein Großteil der Marktteilnehmer die Bedürfnisse des Marktes an qualifizierte Betreiber und professionelle Lösungsanbieter. Von der Kooperation erhofft sich AssoDS die Festlegung einer gemeinsamen Quality-of-Service Strategie sowie die Zertifizierung von Digital Signage-Installationen und -Netzwerken nach den allgemeingültigen Industriestandards. Bis zur Expo2015 in Mailand soll der Prozess abgeschlossen sein und alle italienischen Digital Signage Unternehmen fit für den europäischen Vergleich sein.

OVAB bereitet den Boden für Standards & Zertifizierung in ganz Europa

„Die beiden jüngsten Vereinbarungen unterstreichen die aktive Rolle des OVAB Europe als führender Dachverband für Standards & Zertifizierungen in ganz Europa und den angrenzenden Märkten. Wir haben in den letzten zwei Jahren – in einem teilweise schmerzhaften Prozess – eine Reihe von Mindeststandards für Digital Signage- und DooH-Installationen und -Netzwerke erarbeitet. In zahlreichen Sitzungen mit den führenden deutschen DooH-Netzwerkbetreibern und dem Marktforschungsinstitut Enigma GfK wurde das Grundgerüst der vier allgemeingültigen Standards erarbeitet und Anfang 2013 gemeinsam verabschiedet,“ erklärt OVAB-Präsident Dirk Hülsermann.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.