Case Study Tag der Deutschen Einheit 2013

3 Video Walls am 3. Oktober – Screen Visions visualisierte

- Zu den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit kamen am 2. und 3. Oktober eine halbe Million Menschen in die Stuttgarter Innenstadt. Screen Visions rüstete das Bürgerfest mit passender LED-Technik aus. von Thomas Kletschke

Am Tag der Deutchen Einheit fand das Bürgerfest in Stuttgart statt (Foto: Screen Visions)

Am Tag der Deutchen Einheit fand das Bürgerfest in Stuttgart statt (Foto: Screen Visions)

Der zentral gelegene Schlossplatz bildete den Mittelpunkt des Bürgerfests. Dort stand die große Bühne für die Konzert-Highlights. Allein zum Auftritt von „Max Herre & Friends“ am Vorabend des 3. Oktobers versammelten sich 50.000 Zuschauer vor dem Neuen Schloss.

Deshalb sollten große Video Walls das Hör- und Seherlebnis der Konzertbesucher unterstützen. „Bei solchen Menschenmassen sind großformatige Videowände ein absolutes Muss – das gehört einfach zum perfekten Konzerterlebnis“, sagt Roger Rinke, Geschäftsführer von Screen Visons. „So genießen auch die Fans in den hinteren Reihen das optimale Live-Feeling.“

Am Abend und tagsüber im Einsatz

Zu diesem Zweck wurde auf dem Schlossplatz mit LED-Technik nicht gespart: Ein 34m² großer Screen bildete die Bühnenkulisse. Dazu kam ein mobiles LED-System mit einer 56m² großen Bildfläche. Eine dritte Video Wall stand zudem auf dem Marktplatz, an der SWR-Bühne. Hier wurde ebenfalls ein mobiles System eingesetzt, die ScreenBox26 mit einem integrierten 26m²-Screen.

Für die Video Walls setzte man auf dual use: Während sie abends für die Konzerte genutzt wurden, dienten sie tagsüber als Werbe- und Informationsflächen oder wurden vom SWR bespielt. Auch beim großen Finale – der Projektionsshow auf der Fassade des Neuen Schlosses – wurden die Screens auf dem Schlossplatz eingesetzt.

Tagsüber Infos, abends Entertainment: Die Video Walls waren im Dauereinsatz (Foto: Screen Visions)

Tagsüber Infos, abends Entertainment: Die Video Walls waren im Dauereinsatz (Foto: Screen Visions)

Vidibox als Info-Box

Auch die Vermarktungsspezialisten der Screen Visions Media-Unit unterstützten das Mammutprojekt: Schon Wochen vor dem Feiertag stellte das Media-Team eine Vidibox auf dem Schlossplatz auf. Das Promotion-Komplettsystem fungierte vor und während des Bürgerfests als Info-Box und konnte dank LED-Technik auch weithin sichtbar informieren und unterhalten. Mit der integrierten 16m² großen LED-Videowand über dem Ausstellungsraum erwies sich die Vidibox als Blickfang für Passanten auf der nahe gelegenen Königstraße.

Interaktion mit lokalen Sponsoren

Ein ScreenTab55 - hier im Einsatz am Point of Sale - wurde in Stuttgart ebenfalls installiert (Foto: Screen Visions)

Ein ScreenTab55 – hier im Einsatz am Point of Sale – wurde in Stuttgart ebenfalls installiert (Foto: Screen Visions)

Neben großen Wänden wurden auch kleinere Large Format Displays eingesetzt, etwa ein ScreenTab55, ein Display im Tablet-Design mit einer Bilddiagonale von etwa 1,40m. Dessen Touchscreen erlaubt interaktive Anwendungen. Der Nahverkehrsverbund Baden-Württemberg präsentierte sich dort beim Bürgerfest mit einem eigenen Stand und nutzte das Riesen-Tablet für ein Quiz und als Eyecatcher.

Die größte Herausforderung für das Screen Visions Team stellte der Auf- und Abbau in der vollkommen überfüllten Stuttgarter Innenstadt dar. Diese war teilweise schon eine Woche vor dem Bürgerfest für die umfassenden Aufbauarbeiten gesperrt worden. In den Tagen vor und nach den Feierlichkeiten glich die City einer einzigen großen Baustelle. „Und wir mussten genau dorthin, wo alle hinwollten“, berichtet Projektleiter Oliver Hahn. „Da wurde es natürlich eng – sowohl zeitlich als auch räumlich. Da kam uns zu Gute, dass wir uns vor Ort bestens auskennen und die nötige Routine haben. Denn wir haben auf dem Schlossplatz schon ähnlich große Events umgesetzt, zum Beispiel während der Fußball-WM 2006.“

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.