Österreich

Epamedia – Elena Královenská übergibt an Ecker und Labschütz

- Beim Außenwerber Epamedia verlässt Elena Královenská die Geschäftsführung. Mit der Restrukturierung ist ihre Aufgabe beendet. Brigitte Ecker und Alexander Labschütz führen nun das operative Geschäft. von Thomas Kletschke

Elena Královenská : hat Epamedia in weniger als 12 Monaten restrukturiert (Foto: Epamedia)

Elena Královenská : hat Epamedia in weniger als 12 Monaten restrukturiert (Foto: Epamedia)

Wie mehrfach berichtet, wurde bei Epamedia nach dem Verkauf an JOJ vor allem durch Schrumpfen des Auslandsgeschäfts in Ost- und Mitteleuropa der Weg für eine stabilere Zukunft geebnet. Österreichs führendes Außenwerbungsunternehmen hat jetzt nach eigenen Angaben die Restrukturierung nach der Übernahme durch JOJ Media House im Dezember 2012 erfolgreich abgeschlossen.

Damit übergibt Richard Flimel, Eigentümer der Mutter JOJ Media House Holding, an das lokale Management. Die bisherige CEO Elena Královenská beendet ihre Geschäftsführertätigkeit in Österreich.

Ab 2014: Vernetzung mit anderen Märkten

Das operative Geschäft der Epamedia wird ab sofort von Brigitte Ecker, Director Sales und Alexander Labschütz, Director Finance geführt. Die Unternehmensstruktur sei jetzt für die Betreuung des österreichischen Marktes optimal vorbereitet, ist man sich sicher. Für 2014 werde unter anderem an der Intensivierung der österreichischen und internationalen Beziehungen sowie an der Vernetzung mit anderen Märkten gearbeitet.

„Wir werden an unserem Erfolgskurs festhalten und können uns auf die Unterstützung des Eigentümers verlassen. Das JOJ Media House will den Standort Österreich weiter entwickeln und gemeinsam die Marktführerschaft der EPAMEDIA ausbauen“, so Brigitte Ecker.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.