Samsung LFD Networking & Solutions Day 2013

Mehr Aussteller, mehr Gäste, mehr Programm

- Samsungs zweiter LFD Networking & Solutions Day in der vergangenen Woche überraschte mit einem Besucher- und Aussteller-Rekord. von Thomas Kletschke

Abends wurde getanzt - vor stilechter Video Wall: In diesem Jahr wartete der LFD-Day 2013 mit Ganztagesprogramm auf (Foto: Samsung)

Abends wurde getanzt – vor stilechter Video Wall: In diesem Jahr wartete der LFD-Day 2013 mit Ganztagesprogramm auf (Foto: Samsung)

Wann hat man schon eine Verdoppelung? – Zum zweiten LFD-Event des Herstellers waren etwa doppelt so viele Fachbesucher gekommen, wie zur Veranstaltung vor einem Jahr.

Am 10. Oktober kamen rund 260 Teilnehmer nach Frankfurt. Die Händler, Partner sowie Endkunden folgten am LFD-Day dem Motto „Gemeinsam Großes starten“. Im Fokus standen der Austausch und das Netzwerken. Auch auf Partnerseite gab es noch mehr Möglichkeiten, sich zu informieren: Neuheiten aus dem Bereich Large Format Displays (LFDs) von über 20 Ausstellern waren zu sehen. Einer der Themenschwerpunkte waren SoC-Displays.

Der LFD-Day 2013 in Bildern

Mehr als Maserati und Cocktai: der LFD-Day 2013 in Bildern

Spannendes und Sportwagen

Wie bereits 2012 gab es eine Reihe spannender Ein- und Ausblicke im Rahmen von Vorträgen und Workshops. Im Herbst 2013 setzte man nun allerdings auf ein Ganztagesprogramm in einer neuen und größeren Location: Umgeben von Oldtimern und Sportwagen in der Klassikstadt in Frankfurt am Main luden die Ausstellungsstände der Partner zu Gesprächen ein. In Vorträgen sowie Workshops wurde ebenfalls gemeinsam diskutiert.

„Der LFD-Day 2013 hat unsere Erwartungen übertroffen“, sagt Markus Korn, Head of Sales IT Display bei Samsung Electronics. „Im Mai haben wir mit System on Chip eine einfach zu handhabende und kostengünstige Lösung für Digital Signage auf den Markt gebracht und damit eine Vorreiterrolle eingenommen. Die darauf basierenden Entwicklungen, die jetzt in Frankfurt präsentiert wurden, sind sehr vielversprechend. Die Veranstaltung hat gezeigt, dass wir als Marktführer im Bereich Large Format Displays gemeinsam mit einem starken Team an Partnern das Potenzial haben, unsere Erfolge weiter auszubauen.“

Von Praktikern für Praktiker

In insgesamt neun Vorträgen berichteten Vertreter von Albert Bauer Companies, Bilfinger Mauell, Heinekingmedia, Invidis, Netscreens digitale Schaufenster, Norcom sowie Scala über Trends und zukunftsweisende Konzepte. Ein Konsens der Vortragenden: Die Samsung LFDs bieten eine leicht zu installierende Hardware, die vielfältige Anwendungsmöglichkeiten eröffnet – von der Sicherheitsüberwachung über das digitale schwarze Brett für die interne Kommunikation bis hin zur interaktiven Speisekarte mit Touchfunktion.

Diskutiert wurde auch über die Herausforderung, für die unterschiedlichen Nutzungsszenarien die passende Software und maßgeschneiderte Inhalte zu entwickeln. Wichtig ist es, nachhaltige Strukturen aufzubauen, um die Inhalte nach der Erstinstallation eines Displays immer wieder mit neuem Leben zu füllen: Wenn im März noch die Weihnachtsreklame läuft, wird dadurch wertvolles Werbepotential verschenkt.

Gemeinsam gewinnen

Eines der Highlights des LFD-Days war der Workshop „Gewinnerkultur“ von Urs Stoller. Der Sport-Psychologe und ehemalige Leistungssportler zog einen Vergleich zwischen Spitzensport und Wirtschaft. In beiden Bereichen sei es wichtig, sich auf seine Stärken zu konzentrieren, im Team zu handeln und Top-Leistung über Top-Motivation zu erreichen. Dabei sei es hilfreich, sich die eigenen Fortschritte immer wieder bewusst zu machen, um daraus zusätzliches Selbstvertrauen zu gewinnen.

In Workshops zu den Themen „Samsung Videowall Solutions“, „System on Chip“ und „LFD Roadmap“ lernten Interessierte das LFD-Portfolio von Samsung kennen und konnten vor Ort ausprobieren, wie leicht sich eine Installation realisieren lässt. Invidis stellte auf der Veranstaltung die Samsung Real Life Experience vor – gemeinsam mit einem der ausgewählten Einzelhändler, die jeweils eine SoC-Installation testen.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.