Case Study

Digitaler Gipfel – Zermatt Bergbahnen

- Die Zermatt Bergbahnen nun auf Screens, die an Beförderungsanlagen verschiedener Berge installiert wurden. Richnerstutz installierte gemeinsam mit Netvico entwickelte Outdoor-Medien. Zum (Außen-) Einsatz kommen LCD- Displays von Screen NT. von Thomas Kletschke

Zermatt: Digitale Großbildleinwand am Trockenen Steg (Foto: netvico)

Zermatt: Digitale Großbildleinwand am Trockenen Steg (Foto: netvico)

An Furi, Furggsattel, Matterhorn Express und Trockenem Steg wurden die 46-Zöller aufgestellt. Die Displays sind in der Lage, flexibel und unmittelbar Meldungen zu verbreiten. So sind Wintersportler jederzeit aktuell über Pistenpläne, Temperaturen, Windstärken und Lawinengefahr informiert. Imagefilme und Webcam-Impressionen verschiedener Stationen verkürzen die Wartezeit und geben authentische Eindrücke der Bergwelt wieder. Die Displays sind sowohl im Innen- als auch im Außenbereich installiert.

Ihre Gehäuse sind vollklimatisiert und halten den extremen Temperaturen der Alpen stand: Von minus 40 Grad bis plus 55 Grad Celsius. Geliefert wurden die transflektiven LCD-Displays von Screen NT. Sie sind mit IR/UB gefiltertem und entspiegeltem Schutzglas gesichert – dadurch sind sie auch bei strahlendem Sonnenschein gut lesbar.

Die komplexe Steuerung der Inhalte aus unterschiedlichen Quellen (Wind- und Temperaturmessungen, Live Cams, Warninfosystem) und an verschiedenen Schnittstellen wird durch Netvicos CMS PlayEverywhere gewährleistet.

Transport per Helikopter

„In der Digital Signage Branche gibt es bisher kein vergleichbares Referenzprojekt. Wir freuen uns, dass wir den Zermatt Bergbahnen mit unserem Know-how zur Seite stehen können“, so Peter Ellensohn, Projektleiter Digitale Kommunikation bei Richnerstutz aus der Schweiz. Die digitale Großbildwand am Trockenen Steg musste etwa mit dem Hubschrauber an einem 80 Meter langen Seil an ihren Standort transportiert werden.

Displays in Metallbrücken (Foto: Netvico)

Displays in Metallbrücken (Foto: Netvico)

Extreme Bedingungen

Die Infowand mit Maßen von über drei Metern Breite und knapp zwei Metern Höhe besteht aus insgesamt neun verbundenen Displays.  Joachim Götz, Leiter Produktmanagement von netvico, war bei der Installation in windiger Höhe dabei und erinnert sich an die spektakuläre Aktion: „Wir hatten großes Vertrauen in unsere Arbeit und sind stolz, dass das System aus Hard- und Software trotz extremen Bedingungen umgehend perfekt funktioniert hat.“

Zur Wiedereröffnung der technisch erneuerten Sunnegga-Bahn haben die Experten von Richnerstutz und Netvico neue Informationsmedien entwickelt. So wird auf Outdoorstelen die Abfahrt der nächsten Bahn angezeigt, während im Tunnel acht doppelseitige LED-Screens mit strahlender Leuchtkraft eingebaut wurden. Zudem informiert ein Doppeldisplay über die Pistenbedingungen.

„Dass wir mit diesem Projekt Technical Partner of Zermatt Bergbahnen AG geworden sind, freut uns sehr“, sagen Geschäftsführer Christopher Colshorn von netvico und André Richner von richnerstutz.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.