Personalie

Frank Frederiksen steigt bei Barix zum COO auf

- Ab sofort ist Frank Frederiksen COO beim Schweizer IP-Audio Decoder-Spezialisten Barix. von Thomas Kletschke

Steigt nach 15 Monaten bei Barix zum COO auf: Frank Frederiksen (Foto: Barix)

Steigt nach 15 Monaten bei Barix zum COO auf: Frank Frederiksen (Foto: Barix)

Der IP-Audio- und Steuerungsspezialist Barix hat Frank Frederiksen nach erfolgreichen 15 Monaten als Vice President für Produktmarketing und -strategie zum COO befördert. Seine Beförderung, die ab sofort in Kraft tritt, repräsentiert einen Teil des strategischen Prozesses von Barix, ein starkes Managementteam aufzubauen, das das Unternehmen zu neuem Wachstum führen soll. Er berichtet direkt an den CEO von Barix, Ronni Guggenheim. Guggenheim trat Anfang Oktober den Posten als CEO des Schweizer Unternehmens an.

Einführung einer Plug and play-Lösung

Seit seinem Einstieg bei Barix fokussierte sich Frederiksen auf die Verbesserung der Anwendererfahrungen für Kunden durch modernisierte Lösungen, die die Bedienbarkeit und Installation vereinfachen. Er überwachte Entwicklung und Markteinführung des kürzlich gelaunchten IP-Paging Ecosystem, das komplexe Konfigurationsprozesse unnötig macht und eine Plug and play-Lösung liefert, wo die Geräte von Barix selbstkonfigurierend sind.

Frederiksen wird weiterhin für das Produktmanagement bei Barix verantwortlich sein, während er sich verstärkt um die Betriebsführung mit Fokus auf verbesserte Logistik, Herstellung und der effektiveren Erfüllung von Kundenwünschen kümmert. Als Ergebnis erwartet er eine Stärkung des Fokus von Barix auf vollständige Lösungen und eine bessere vertikale Integration.

Spannende Entwicklungen

„IP-Streaming ist zu etwas Normalem geworden und viele unserer Kunden brauchen mehr als funktionierende Geräte; sie brauchen ein abgestimmtes Umfeld um diese Geräte, um ihre gesamten Systeme zu steuern, zu verwalten und zu überwachen“, so Frederiksen. „Wir haben im Laufe des letzten Jahres Schnittstellen vereinfacht und die Benutzerfreundlichkeit verbessert, so dass unsere Kunden keine IT-Experten sein müssen. Und es sind spannende Entwicklungen im Gange, die Barix noch besser als Provider für vollständige IP-Lösungen positionieren werden.“

Barix‘ globale Produktmanagement- sowie die Logistik- und Kundenserviceteams werden an Frank berichten und er möchte die Möglichkeit nutzen, eine flexiblere Produktionsumgebung aufzubauen. „Ich freue mich darauf, eine stärkere Verbindung zwischen dem Entwurf der Produkte und der Markteinführung herzustellen“, betont er. Die Kombination aus Produktüberwachung und Produktverantwortung ist eine gute Basis für das Ankurbeln von Betrieb und Budget.“

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.