Digital Signage mit SoC – Welche Inhalte soll eine ansprechende Installation bieten?

Welche Inhalte sollten nach einer Digital Signage-Installation ausgespielt werden? – Einige Tipps zum Thema Content haben wir im SoC-Blog bereits gegeben. Auch Experten, die sich seit Jahren mit dem Thema beschäftigen, haben ihre Erfahrungen damit. Denn Inhalt ist nicht gleich Inhalt. Wir haben uns deshalb mit Albert Roelen von Adversign über das Thema Inhalte unterhalten. Denn ohne ansprechenden Content ist die schönste Digital Signage-Installation blaß – und eine Fehlinvestition.

invidis: Herr Roelen, wann ist der Einsatz von Infotainment-Inhalten sinnvoll – wann nicht?

Albert Roelen: Nicht immer und überall ist der Einsatz von Zusatz-Content wie Nachrichten oder Wetter sinnvoll. Dies hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. In einer Gemüseabteilung eines Supermarktes machen Nachrichten keinen Sinn. Hier sollte DS für Information sorgen, die der Kunden gerade benötigt oder aber die den Absatz fördern. Alles, was nicht mittelbar mit dem Kauf von Gemüse zu tun hat, gehört hier nicht auf die Bildschirme. Sinnvoller Content sind hier nur Inhalte, die zum Kauf animieren – angefangen von der Platzierung von Angeboten bis hin zum Gestalten eines guten Einkaufsambientes, wie etwa ein Video von der händischen Ernte in der Bio-Abteilung.

In Wartebereichen sieht dies ganz anders aus. Hier hat der Betrachter Zeit. Er konsumiert gerne Content, denn er hat sogar zu viel Zeit. Also ist hier das Ziel ein ganz anderes: Es soll die wahrgenommene Wartezeit verkürzt werden. Hier darf und soll unterhalten, informiert und vom Wetter erzählt werden. Auch Werbung ist hier gut platziert. Aber Werbung alleine würden dafür sorgen, dass die Betrachter abstumpfen und die Inhalte nicht mehr wahrnehmen. Genauso sieht es in Einkaufszentren aus. Hier gibt es viele unterschiedliche Zonen in denen sich die Betrachter unterschiedlich verhalten. Auch hier ist tagesaktueller Zusatz-Content sehr wichtig, um immer wieder durch aktuelle und interessante Inhalte die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Gerade hier sind viele Stammkunden unterwegs, die sonst sehr schnell reine Werbedisplays nicht mehr wahrnehmen würden.

invidis: Welche Inhalte sind nach Ihrer Meinung bei DS-Projekten derzeit besonders gefragt?

Albert Roelen: Die Wettervorhersage ist bei fast jeder Contentbestellung auf Contboxx dabei. Das Wetter interessiert scheinbar jeden. Weiterhin werden Nachrichten (Top News), Horoskop, Boulevard und Sportnachrichten angefragt.

invidis:  Was benötigt eine Signage-Installation, bewegten oder unbewegten Content?

Albert Roelen: Auch die Frage nach der Art der Inhalte – bewegt oder unbewegt – richtet sich ganz nach den Anforderungen. Die Anzeigen der Abflugzeiten am Flughafen werden unbewegt dargestellt. Es handelt sich zwar um dynamischen Inhalte, da laufend aktualisiert, diese werden aber ohne Bewegung dargestellt und das ist gut so.

Anders sieht es hier bei Werbung oder Infotainment aus, die auf sich aufmerksam machen muss, weil sie mit anderen Flächen konkurriert – mit Schaufenstern oder anderen Plakaten zum Beispiel. Hier kann und sollte mit Bewegtbild gearbeitet werden. Auch kann man durch Bewegung (Animation oder Video) gezielt die bevorzugte Leseflussrichtung manipulieren. Dadurch kann man zum Beispiel einen Spannungsbogen aufbauen, auch wenn es sich „nur“ um Text handelt, der angezeigt wird.

Rein statische Inhalte, wie Bilder, werden in DS-Systemen, außer bei den o.g. klassischen Informationstafeln, kaum noch dargestellt. Wer auf sich aufmerksam machen möchte, tut dies mit Bewegung. Sämtliche Inhalte auf Contboxx werden animiert dargestellt. Dabei beschränkt sich die Animation aber auf das Erscheinen der Inhalte. Um den Lesevorgang nicht zu stören, werden nach der einleitenden Animation die Inhalte ohne Bewegung dargestellt. Ausnahme sind scrollende Bilder und Texte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.