Case Study

Hofstatt Galerie – NEXGEN installierte für DEPOT

- Eine 7,5 m² große Display-Wand im Schaufenster des neuen DEPOT-Stores in der Münchner „Hofstatt Galerie“ sowie eine Wegeleitung im Innern sorgen für Aufmerksamkeit vor und in dem Ladenschäft. von Thomas Kletschke

Links neben dem Eingang befindet sich die große Video Wall (Foto: NEXGEN)

Links neben dem Eingang befindet sich die große Video Wall (Foto: NEXGEN)

Die Installation der Videowand auf schmalsten Raum sowie ein Display-Wegeleitsystem im Innenbereich entwickelte die auf digitale Instore-Kommunikation am PoS spezialisierte NEXGEN smart instore GmbH für der zur Gries Deco Company gehörenden Handelskette DEPOT .

Die „Hofstatt Galerie“ in der Sendlinger Straße in München bietet mit verschiedenen Marken-Shops eine spannende Mischung aus angesagten Trends und Marken. Als kreativer Anziehungspunkt für innovatives Einrichten, Wohnraum-Accessoires und Dekorationsartikel ist die Marke DEPOT mit einem großen Store vertreten. Besonderes Highlight der Shopfront ist eine große Videowand aus sechs hochkant angeordneten Displays, die aufmerksamkeitsstark die Marke in Szene setzt und zum Shoppen einlädt.

Innenbereich der Filiale in der Hofstatt Galerie (Foto: NEXGEN)

Innenbereich der Filiale in der Hofstatt Galerie (Foto: NEXGEN)

Spezial-Umsetzung auf engem Raum

Für die Realisierung der Videowall war eine spezielle Lösung erforderlich, da der Spalt zwischen Wand und Schaufensterscheibe zunächst als zu schmal erschien. Deshalb entwickelte NEXGEN smart instore eine kreative Lösung: auf rollbaren Gehäusen wurden je zwei Displays vertikal untereinander angebracht.

Die einzelnen Gehäuse können einzeln ein- und wieder ausgehängt werden und ermöglichen so einen optimalen Zugang zu Bildschirm und Scheibe. Mit dieser innovativen Lösung ließ sich die 7,5 m² große Display-Wand im Außenbereich der Filiale auf engem Raum realisieren.

Wegeleitung per Video Wall

Eine weitere aus sechs großformatigen Flachbildschirmen bestehende Video Wall im Inneren der Filiale zeigt atmosphärische Image-Bilder und dient als Wegeleitsystem der modernen Art. Als Servicedienstleister sorgte NEXGEN smart instore auch für den Reparaturfall vor. So kann jeder der sechs Flatscreens über eine Schiebevorrichtung einzeln gewartet werden.

Die Videowall vom Eingang der Passage aus gesehen (Foto: NEXGEN)

Die Videowall vom Eingang der Passage aus gesehen (Foto: NEXGEN)

Abwechslung an der Kasse

An der Kasse wartenden Kunden bietet eine weitere Zeile mit drei Displays Abwechslung. Neben aktuellen Angeboten zeigt DEPOT Rabatt-Aktionen und Stellenausschreibungen und ermöglicht die Interaktion, indem durch das Einscannen von QR Codes der TV-Werbespot und weitere Services von DEPOT abrufbar sind. „Wir sind von den vorteilhaften Effekten unserer Instore-Kommunikation absolut überzeugt“, sagt Hans-Dieter Christ, COO der Gries Deco Company. „An mehr als 300 Standorten haben wir inzwischen Bildschirminstallationen und erhalten durchweg positives Feedback von Kunden und Mitarbeitern.“

NEXGEN erfüllt neben Spezialaufträgen, wie bei den Münchner Videowänden, auch alle weiteren IT-Leistungen für die DEPOT-Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz wie beispielsweise Kasseninstallationen und 7 x 24h Support in vier Sprachen für die PoS-Lösung GK/Retail.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.