Digital Signage Business Climate Index (DBCI) 2013

Keine Euphorie, aber ein rundum gutes Geschäftsjahr

- In einer dreiteiligen Serie stellen wir Ihnen die wichtigsten Trends aus dem DBCI für das Jahr 2013 vor. Wie hat sich die Branche entwickelt, was war wichtig – und wohin geht die Reise im Jahr 2014? von Thomas Kletschke

Digital Signage am PoS - Display-Anbieter blicken auf ein gutes Jahr zurück (Foto: Dynascan)

Digital Signage am PoS – Display-Anbieter blicken auf ein gutes Jahr zurück (Foto: Dynascan)

Gerade ist die erste Befragung zum nächsten Digital Signage Business Climate Index (DBCI) für Januar/ Februar 2014 gestartet, den invidis consulting mit Unterstützung des europäischen Digital Signage- und Digital-out-of-Home-Verbands OVAB Europe erhebt.

Das vergangene Jahr war für die Branche in Deutschland, der Schweiz und Österreich ein durchweg gutes. Gestartet ist die Branche mit sehr positiven Erwartungen in der ersten Hälfte des Jahres.

Der Gesamt-Index bewegte sich das gesamte Jahr über im positiven Bereich; das erste Halbjahr war sehr gut mit einer leichten Abkühlung der Geschäftslage zum Jahresende hin. Dabei bewerten die Befragten die Geschäftslage nicht schlechter, sondern die Antworten „neutral“ nahmen gegenüber den Antworten „gut“ zu.

DBCI 2013: Geschäftslage in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Grafik: invidis)

DBCI 2013: Geschäftslage in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Grafik: invidis)

Auswertung nach Ländern

Durchschnittlich haben 118 Marktteilnehmer in der Schweiz, Österreich sowie Deutschland geantwortet, wie die Auswertung der Einzelergebnisse zeigt. Im Zwei-Monats-Intervall wurden die Branchenunternehmen zu Geschäftslage und Erwartungen sowie weiteren relevanten Themen befragt.

Dabei ergaben sich für die drei nationalen Märkte in DACH zudem unterschiedliche Bilder der Lage:

Deutschland: Nach einem sehr guten Start ins Jahr verloren Geschäftslage und Erwartungen im zweiten Halbjahr etwas an Dynamik.

Österreich: Nach dem schwachen Jahr in 2012 deutliche Verbesserung der Geschäftslage ab Q2 2013 festzustellen, darüber hinaus erwarten die befragten Unternehmen aber keine weitere Verbesserung.

Schweiz: Sehr konstante und gute Gesamtentwicklung mit eher konservativen Erwartungen für 2014.

Italien: Erstmals wurde der Markt Italien im laufenden Kalenderjahr in die Auswertung aufgenommen. Diese Daten werden in Kooperation mit dem dortigen Branchenverband AssoDS erhoben. Bisher sind zwei Ergebnisse verfügbar, da die Erhebung in Italien mit dem DBCI September/Oktober 2013 Premiere hatte und für November/ Dezember 2013 fortgeführt wurde. Positives Signal: Während sich bei der ersten Erhebung ergab, dass der Markt noch von der Krise der Gesamtwirtschaft beeinflusst war, zeigte sich dennoch ein klarer Aufwärtstrend zum Jahresende. Hier stiegen die Antworten mit der Bewertung „gut“ um 25% an.

DBCI 2013: Erwartungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Grafik: invidis)

DBCI 2013: Erwartungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (Grafik: invidis)

Auswertung nach Segmenten

In den drei Bereichen Display, Software und Integratoren wird der Geschäftsklimaindex gesondert erfasst.

Displays: Der Display-Markt erreichte im ersten Quartal seinen Höchststand um dann zum Sommer hin etwas zurückzugehen. Am Jahresende konnte die Dynamik aber wieder deutlich gesteigert werden. Satte 90% der Marktteilnehmer sehen für 2013 wachsende Umsätze gegenüber dem Vorjahr.

Integratoren: Die Integratoren waren im zweiten Quartal am zufriedensten mit dem Markt, zeigten sich aber zum Jahresende hin wesentlich konservativer, was die Geschäftslage und die Erwartungen anbelangte. Ein Umsatzwachstum für 2013 im Vergleich zu 2012 sehen 75% der Marktteilnehmer.

Software: Der Software-Markt zeigte sich im ersten und dritten Quartal am stärksten, musste aber dann wie die Integratoren die Erwartungen zum Jahresende etwas zurückschrauben. Erfreulich: Mehr als 90% der Marktteilnehmer erwarten für 2013 ein Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr.

Im morgen erscheinenden zweiten Teil der Serie geben wir Ihnen einen Überblick über das DooH-Jahr 2013.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.