invidis Jahreskommentare 2013

John Lay Solutions mit erfolgreichen Best Practice-Projekten

- In der Schweiz setzen vor allem Banken auf Digital Signage, John Lay Solutions hat hier schon eine Vielzahl an Projekten umgesetzt. Für Guido Stillhard ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch der Einzelhandel auf digitale Kommunikation am PoS setzen wird. von Jörg Sailer

Guido Stillhard, John Lay Solutions AG

Guido Stillhard, John Lay Solutions AG

Guido Stillhard, CEO, John Lay Solutions AG:

Im zurückliegenden Jahr sind grossartige best practice Projekte realisiert worden. Seien dies die Flagship-Lösungen für UBS oder auch das neue Gestaltungskonzept der Kommuniaktion für die Zürcher Kantonalbank. Die Konkurrenzdichte innerhalb der Banken hat dazu geführt, dass die Kommunikation im Retailbanking sehr früh auf neue, wirksame Medienträger wie Digital Sigange gesetzt hat. Der Schweizer Digital Signage Marktführer John Lay Solutions, bewirtschaftet im Bankensegment bereits über 2100 Bewegtbild-Anzeigen. Zahlreiche internationale Retailbanken orientieren sich denn auch an den best practice Projekten der UBS, der Zürcher Kantonalbank, der Credit Suisse oder auch der Raiffeisengruppe.

Um Unterschied zur Finance-Branche orientiert sich der Schweizer Einzelhandel (Detailhandel) viel mehr an ausländischen Vorbildern und deren Digital Media Umsetzungen am POS. Dieser, in der Schweiz noch etwas zurückhaltende Markt, wird durch die Internationalen Retailer, vornehmlich aus dem Mode-Einzelhandel immer mehr provoziert. Es ist eine reine Frage der Zeit, bis die spannenden Digital-POS-Konzepte z.B. jene von der Inditex-Gruppe (Zara, Bershka, etc.) auch den Einzelhandel hierzulande zur Modernisierung der Kommunikation am POS bewegen. John Lay Solutions freut sich, anfangs 2014 gleich das erste best practice Projekt im neuen Jahr für PKZ an der Bahnhofstrasse realisieren zu dürfen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.