invidis Jahreskommentare 2013

Kinetic sieht DooH als Reichweitengarant

- Thorsten Ebbing von Kinetic sieht nach einem Jahr der Qualitätssteigerung und -sicherung großes Wachstumspotential für DooH in 2014. Gut ausgebaute Netzte, hohe Flexibilität und neue Leistungswerte für digitale Netze sollen dazu beitragen. von Jörg Sailer

Thorsten Ebbing, Kinetic Worldwide Germany

Thorsten Ebbing, Kinetic Worldwide Germany

Thorsten Ebbing, COO, Kinetic Worldwide Germany:

Nach Jahren des rasanten Wachstums konzentrierte sich der Digital Out-of-Home-Markt im Jahr 2013 eher auf die Qualitätssteigerung beziehungsweise -sicherung der bereits bestehenden Werbeträger. Denn das digitale Segment entwickelt sich aus technischer Sicht rasch weiter: Digitale City-Light-Boards wurden beispielsweise durch den Einbau neuester Technik optimiert. Standards wurden definiert, die DOoH zu einem qualitativ hochwertigen Medium machen sollen. Wir als Out-of-Home-Agentur begrüßen diese Entwicklung, da die Kampagnen unserer Kunden durch immer mehr und bessere Umsetzungsmöglichkeiten davon profitieren.

Durch die gut ausgebauten Netze, insbesondere an Bahnhöfen, Flughäfen und in Einkaufszentren, wird nun auch Reichweite garantiert. Gerade für kleine bis mittlere Budgets hat DOoH damit einen klaren Vorteil im Vergleich zum analogen großen Bruder: Nationale Reichweite kann durch die taktische Verteilung auf Frequenzpunkte bis zu 30 Prozent schneller anwachsen. Als die führende Agentur im Out-of-Bereich können wir mit digitaler Werbung heute viel für unsere Kunden erreichen. Kampagnen-Motive können hier beispielsweise kurzfristig ausgewechselt werden und Zielgruppen zu Zeiten erreichen, die über andere Werbekanäle nicht abgedeckt werden können. Außenwerbung wird durch DOoH also noch feiner aussteuerbar und noch besser mit anderen Medien verknüpfbar.

Für das Jahr 2014 freuen wir uns auf die angekündigten Leistungswerte für digitale Netze, zum Beispiel die der AMA, die für uns die DOoH-Medien mit klassischen Werbeträgern vergleichbar und damit präziser planbar machen werden. Ein Ausbau bereits etablierter Netze wird die gewünschte Reichweite garantieren und besonders Werbung in Großstädten, allen voran Berlin, immer digitaler machen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.