Österreich

Fahrzeughändler Wiesenthal setzt auf Digital Signage

- Fahrzeughändler Wiesenthal, mit 14 Standorten in Österreich, setzt auf eine Digital Signage-Lösung des Wiener Anbieters NarComm. von Thomas Kletschke

Wiesenthal: NarComm plante und installierte für den österreichischen Autohändler ein DS-System (Foto: NarComm)

Wiesenthal: NarComm plante und installierte für den österreichischen Autohändler ein DS-System (Foto: NarComm)

Dabei wird sowohl klassische als auch interaktive digitale Kommunikation in den Autohäusern mit einem Fokus auf Service-Marketing eingesetzt. „Der optimale Mix aus Vorstellung von Neuheiten, Zusatzangeboten und Serviceleistungen informiert, verkürzt Wartezeiten und integriert sich perfekt in die exklusive Atmosphäre bei Wiesenthal“, sagt Michael Narrenhofer, Geschäftsführer NarComm DACH.

Die dynamische Ansprache via Display beginnt beim Betreten des Standorts, sodass die Kundinnen und Kunden während des ganzen Aufenthalts begleitet werden. Beim Empfang, in der Kundenberatung, in Wartebereichen bis hin zur Auslieferung, wobei die Inhalte der Screens je nach Position und Zielgruppe variieren.

Interaktive Komponente: Einsatz von Tablets

Die klassische Bildschirmkommunikation wird durch die interaktive Kundenansprache unterstützt: Durch Tablets werden direkt beim Beratungsgespräch mittels interaktiver Programmelemente besondere Service- und Zusatzleistungen beworben. Die Inhalte laufen entweder in einer Schleife parallel zum Beratungsgespräch oder werden direkt vom Berater gesteuert und je nach Beratungssituation als zielgerichtetes Präsentationsmedium verwendet.

NarComm ist verantwortlich für die komplette Entwicklung, Umsetzung der Inhalte, Hardware sowie Softwarelösung sowie den laufenden Support. Ziel ist es, den administrativen Aufwand gering zu halten und gleichzeitig die Kommunikation für Wiesenthal zu optimieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.