Projektreport

Digital Signage als Info-Medium für die eigene Belegschaft

- Wie Firmen mit Digital Signage das spezielle Informationsbedürfnis externer Mitarbeiter stillen können, lesen Sie in unserem aktuellen Projektreport. von Thomas Kletschke

Eingangsbereich bei Arcadis: Display mit Reuters-Newsfeed (Foto: invidis.de)

Eingangsbereich bei Arcadis: Display mit Reuters-Newsfeed (Foto: invidis.de)

In Büros und Firmensitzen von Unternehmen aller Branchen erhält Digital Signage immer öfter Einzug. Die Einsatzzwecke dabei sind vielfältig. So werden Displays in Empfangsbereichen oft zur Begrüßung der Besucher und Kunden eingesetzt. Ausgespielt werden auf den Welcome Boards neben der Begrüßung beispielsweise auch Image-Filme, die das Unternehmen, sein Portfolio und seine Markenwelt vorstellen. Digitale Wegeleitsysteme und digitale Beschilderungen dienen außerdem zur Orientierung.

Allerdings beschränken sich die Kommunikationsziele nicht überall auf die Ansprache von Außenstehenden. So werden in Industrie und Dienstleistungsbetrieben auch die eigenen Mitarbeiter via Screen informiert – die Anwendungen reichen dabei von Mitarbeiter-TV bis zu Kalenderfunktionen.

Externe Mitarbeiter besser einbinden

Besonders bewährt hat sich Digital Signage in der Mitarbeiterkommunikation für Firmen, die viele Außendienstmitarbeiter beschäftigen. Angestellte, die selten zum Stammsitz oder in’s Büro kommen, um dort an Meetings und Präsentationen teilzunehmen, haben ein großes Informationsbedürfnis, das durch die Kommunikation über Displays sehr gut abgedeckt werden kann.

Lokale Wetterinfos sind einer der begehrten Inhalte (Foto: invidis.de)

Lokale Wetterinfos sind einer der begehrten Inhalte (Foto: invidis.de)

Der Kunde: Arcadis

Auch Arcadis gehört zu den Firmen, die Digital Signage zur Mitarbeiterkommunikation einsetzen. Das Unternehmen beschäftigt zahlreiche Mitarbeiter, die außerhalb der Büros tätig sind. Die Arbeit vor Ort beim Kunden gehört zum Geschäftsmodell: Arcadis ist ein internationaler Anbieter von Beratungs-, Projektmanagement- und Ingenieurleistungen in den Bereichen Infrastruktur, Wasser, Umwelt und Immobilien. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in den Niederlanden.

Ingenieure verschiedener Fachrichtungen untersuchen, ob Baugelände belastet sind und saniert werden müssen. Oder managen Großprojekte im Bereich Verkehr. Insgesamt arbeiten 24.000 Menschen bei der börsennotierten Firma, die aktuell organisch sowie durch Übernahmen weiter stark wachsen möchte. Insgesamt werden gut 2,5 Milliarden Euro mit Projekten in den Bereichen Infrastruktur, Wasser, Immobilien und Umwelt umgesetzt. Private und öffentliche Auftraggeber gehören zum Kundenkreis.

Bauhelm immer griffbereit:  das Gros der Mitarbeiter arbeitet außerhalb (Foto: invidis.de)

Bauhelm immer griffbereit: das Gros der Mitarbeiter arbeitet außerhalb (Foto: invidis.de)

Deutschlandsitz von Arcadis ist Darmstadt, weitere regionale Standorte verteilen sich über die Republik. Insgesamt arbeiten 700 Mitarbeiter an 17 Standorten in Deutschland, die 68 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften. Damit befindet man sich hierzulande unter den Top 5 unter vergleichbaren Firmen.

Im Münchner Büro – dessen Arbeitsschwerpunkt vor allem im gesamten Bereich der Dienstleistungen rund um Immobilien liegt – wird ein 55 Zoll großes SoC-Display im Eingangs- und Wartebereich eingesetzt. Dort laufen im Wechsel Nachrichten aus Deutschland, Wetter-Daten, Welt-News sowie Infos zum Unternehmen.

Ziele des Kunden und Umsetzung

Da das Gros der Mitarbeiter häufig außerhalb des Büros tätig ist, sowie weitere externe Mitarbeiter, die zu Projekten hinzugezogen werden (fliegende Arbeitsplätze), ebenfalls informiert werden sollen, legt der Kunde Wert auf eine Verlängerung des Intranets auf den Screen. Durch Andocken an den Exchange-Server stehen auch die standortspezifischen Informationen zur Verfügung. Termine, Raumbelegungen sowie weitere interne Infos in Deutsch und Englisch können über das SoC-Display kommuniziert werden. Außerdem soll das allgemeine Informationsbedürfnis mit Nachrichten gedeckt werden. Zudem wird die CSR-Kommunikation auf das Signage-Medium ausgedehnt.

Abendstimmung mit Content aus einer Unternehmenspräsentation: Arcadis-Projekt für ein Krankenhaus in Speyer (Foto: invidis.de)

Abendstimmung mit Content aus einer Firmenpräsentation: Arcadis-Projekt für ein Krankenhaus in Speyer (Foto: invidis.de)

Neben Content aus internen Quellen werden englischsprachige Weltnachrichten, ein deutschsprachiger Newsfeed sowie Verkehrs- und Wetterinfos ins System eingespeist. Dabei zeigt sich, dass ein angepasster Mix in jeder Sparte besonders gut angenommen wird. Bei Arcadis wurden beispielsweise drei Varianten an Wetter-Infos getestet, die die verwendete viewneo Software in Verbindung mit der Contboxx anbietet: Europa-Wetter, Deutschland-Wetter sowie lokales Wetter.

Nach mehreren Wochen Test ergab eine Mitarbeiterbefragung, dass die lokale Wettervorhersage besonders gut ankommt. Grund: Die Mitarbeiter beziehen Wetterinformationen zu Deutschland schon durch andere Medien und das Europa-Wetter ist nur dann interessant, wenn ein Business-Trip oder Urlaub bevorsteht.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.