Touchtechnologien

Interview mit iiyama zu aktuellem Touch-Markt und Zukunftstrends

- Interaktivität und multimediale Ansprache entwickeln sich bei Digital-Signage-Projekten heute zum Standard. Oliver Seeger, Business Development Manager Large Format Display bei iiyama Deutschland stellte sich den Fragen von invidis zu derzeitigen Branchentrends und der Positionierung von iiyama. von Jörg Sailer

Oliver Seeger (rechts im Bild) und Hans Depner von iiyama

Oliver Seeger (rechts im Bild) und Hans Depner von iiyama

Herr Seeger, welche Touch-Technologien wurden im letzten Jahr am häufigsten angefragt?

Digital Signage hat sich in den letzten Monaten zunehmend im Alltag etabliert, ob als Infoterminal oder Display für die interaktive Ansprache direkt am POS/POI. Interaktivität spielt dabei eine zentrale Rolle, Multitouch-Monitore werden immer häufiger eingesetzt. Was die Technologien angeht, sehen wir eine stabil hohe Nachfrage bei besonders widerstandsfähigen Lösungen mit resistiver Touchtechnologie, die bis zu 35 Millionen Touchs aushalten, aber auch eine steigende Nachfrage nach Einsteigermodellen auf Basis optischer oder projektiv-kapazitiver Touch-Technologie (PCAP).

Sind dabei Trends zu erkennen, welche Technologien sich wie stark entwickeln? Für welche Technologien sehen Sie das größte Wachtsumspotential?

Das inhaltliche Konzept und die Usability sowie der Ort der Aufstellung bestimmen natürlich maßgeblich, welche Touch-Technologie idealerweise zum Einsatz kommen. In den nächsten 12 Monaten rechnen wir mit einer leichten Abschwächung der Nachfrage nach resistiven Touchscreens. Denn diese ultrarobusten Touch-Terminals sind meist für den 24/7-Dauer-Einsatz im öffentlichen Raum, ggf. den Außeneinsatz bei rauer Witterung und extremen Temperaturen oder für das industrielle Umfeld konzipiert. Dieser Markt hat zwischenzeitlich einen gewissen Sättigungsgrad erreicht. Weiteres Wachstum erwarten wir dagegen im Einzelhandel. Deshalb wird die Nachfrage nach Einstiegslösungen auf Basis optischer Touchscreens stabil bleiben. Das stärkste Wachstumspotential hat unserer Meinung nach PCAP-Touch. Diese Technologie bietet trotz ihrer Robustheit eine eindrucksvolle Touch Performance durch drucklose Berührung. iiyama bietet zahlreiche PCAP-Modelle zwischen 15 und 32“ an, die teilweise als Open Frame Display in Theken, Mobiliar und Stelen integriert werden können.

Welche Fragen bekommen Sie am häufigsten zu hören, bzw. bei welchen Themen besteht der größte Informationsbedarf seitens Kunden und Partnern?

Die naheliegendste Frage ist natürlich, welche Touch-Technologie für das Einsatzszenario des Kunden am meisten Sinn macht. Hier sind das inhaltliche Konzept, die Zielgruppe, die Usability und der Ort der Aufstellung die wichtigsten Faktoren. Häufig hören wir auch die Frage, wie der Content für Multitouch-Systeme gestaltet werden muss oder ob die Multitouch-Displays auch mit kundenspezifischer Software funktionieren. Bei Touchprojekten gibt es zweifellos hohen Beratungsbedarf für den Fachhandel – nicht nur bezüglich der Hardware und der geeigneten Touch-Technologie, sondern auch, was Software und die Inhalte angeht. Unser enges Netzwerk an Lösungspartnern ist hier gerne behilflich.

Gibt es bestimmte Branchen oder Einsatzfelder in denen Touch-Displays besonders häufig eingesetzt werden?

Wie schon erwähnt, sind der Handel / POS derzeit ein großer Einsatzbereich, ob als Kassendisplay, Kundeninformationsdisplay zur Orientierung oder Self Service Terminals bzw. Verkaufsautomat.
Darüber hinaus sehen wir ein weiteres Wachstumsfeld bei Messen, Events und Ausstellungen: Hier steht die Informationsvermittlung und Präsentation im Vordergrund, aber gerade unsere Multitouch-Displays mit bis zu 10 Touch-Punkten dienen oft auch als Eye-Catcher. Ein ganz eigener Bereich sind Industrieanwendungen, beispielsweise für die CnC-Maschinensteuerung oder in der Logistik (z.B. zur Steuerung von Etiketten- oder Lieferscheindrucker).

Wie sehen die Pläne von iiyama im Bereich Digital Signage für die nächsten zwölf Monate aus?

iiyama ist einer der wenigen Anbieter, der bereits heute über eine breite Produktpalette von Touch-Monitoren mit Bildschirmdiagonalen zwischen 15 und 65 Zoll sowie unterschiedlichen Touch-Technologien für sämtliche Einsatzbereiche verfügt. Wir werden unser Portfolio an (Multi-)Touch-Monitoren für Digital Signage kontinuierlich ausbauen, z.B. durch weitere Modelle für den 24/7-Einsatz, solche mit mehr als zwei Touchpunkten für Multi-User-Interaktionen sowie integrierbare Open Frame Modelle.
Zudem wollen wir in Zukunft gemeinsam mit unserem Netzwerk von Lösungspartnern unseren Fachhandelspartnern verstärkt technische und konzeptionelle Lösungsberatung bei Touchprojekten anbieten.

Vielen Dank für das Gespräch.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.