Airport Media Award 2013

Flughafen München gewinnt… ….am Flughafen München

- Im letzten Monat des Jahres 2013 hat der Airport München gleich selbst einen der begehrten IAM-Awards abgeräumt. Mit einem 3.000 m² großen Riesenposter, das den eigenen Marken-Relaunch begleitete, hatte das Unternehmen seinen 7.000 Mitarbeitern gedankt. von Thomas Kletschke

Mit dem Riesenposter gewann der Airport gleich selbst den AMA für den Dezember 2013 (Foto: Initiative Airport Media)

Mit dem Riesenposter gewann der Airport gleich selbst den AMA für den Dezember 2013 (Foto: Initiative Airport Media)

Im Dezember 2013 hatte der Flughafen einen Monat lang das Dankeschön in Übergröße an der Westfassade anbringen lassen. „Der Flughafen München bedankt sich bei allen Mitarbeitern“, hieß es auf dem rund 3.000 m² großen Riesenposter, auf dem ein Ausschnitt des knapp 7.000 Mann starken Airport-Teams zu sehen war.

Anlass der Aktion: der neue Markenauftritt des Flughafens, dessen Claim „Verbindung leben“ auch in der begleitenden  Außenwerbe- und DooH-Kampagne, die ihren Schwerpunkt in München und Umgebung hatte.

Flughafen MUC - Westfassade für ein Dankeschön genutzt (Foto: Initiative Airport Media)

Flughafen MUC – Westfassade für ein Dankeschön genutzt (Foto: Initiative Airport Media)

Die nun prämierte XXXL-Grußkarte besteht aus zwei übereinander liegenden Foto-Motiven, über den mit dem Relaunch eingeführten Connector miteinander verknüpft.

Wohltuendes „Image pur“

AMA-Juror Lars Bolle ist Vice President Group Brandmanagement bei DER Touristik, dem zweitgrößten deutschen Touristikkonzern. Hier begleitete er den kürzlich erfolgten Launch des neuen Markensystems. Die Kampagne des Flughafen München hält er vor diesem Hintergrund für besonders Award-würdig. „Der Flughafen München litt – wie eigentlich alle Flughäfen – an einem undefinierten Profil. Der Re-Launch der Marke möchte dies nun ändern. Es erscheint mir sinnvoll und richtig, das Airport-Umfeld für eine solch multiple Aktion zu nutzen. Zum einen richtet sich MUC auf eine klare und sympathische Art an die Kunden/Passagiere/Partner, zum anderen wirkt die Kommunikation durch die Einbindung der Mitarbeiter auch nach innen. Image pur und wohltuend in einem Umfeld, in dem es sonst vor kommerziellen Botschaften wimmelt. Für mich der Favorit im Dezember.“

Entwicklungsgesellschaft TXL gewinnt… …am Airport TXL

Entwicklungsgesellschaft wirbt am Noch-Airport TXL für die Zeit danach (Foto: Initiative Airport Meida)

Entwicklungsgesell-schaft wirbt am Noch-Airport TXL für die Zeit danach (Foto: Initiative Airport Meida)

Die Teilnehmer des Public Votings haben im Dezember der Kampagne eines Flughafen-Nachfolgers ihre Stimme gegeben. Mit großen Billboards an der Ein- und Ausfahrt des Flughafen Berlin Tegel warb ‚Berlin TXL‘: „Heute Airport. Morgen Standort“ lautet eine Headline der auffälligen Serie. Auftraggeber ist die Entwicklungsgesellschaft Berlin TXL The Urban Tech Republic, die den Standort als internationales Zukunftszentrum vorantreibt. Die Gestaltung stammt aus dem Hause der ebenfalls in Berlin ansässigen Agentur Pretzlaw Communications.

Agenturen und Werbetreibende können kreative Kampagnen hier online einreichen. Einsendeschluss ist immer das Ende des jeweiligen Folgemonats. Für den Januar ist dies der 28. Februar 2014.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.