Retail

Die wichtigsten Faktoren für Multichannel-Logistik

- Mit dem wichtiger werdenden Multichannel-Ansatz verändern sich alle Bereiche des Handels – auch die Logistik muss entsprechend mitziehen, so die Retailexperten von Fraunhofer IML und EHI. von Thomas Kletschke

Multichannel-Logistik: Worauf die Retailer achten müssen (Infografik: TK/ invidis.de)

Multichannel-Logistik: Worauf die Retailer achten müssen (Infografik: TK/ invidis.de)

Bereits mehr als die Hälfte der Verbraucher kauft regelmäßig online ein. Darauf muss sich der stationäre Handel einstellen. Die zunehmende Bedeutung des E-Commerce wird auch die Prozesssteuerung der Logistik nachhaltig beeinflussen, ist das EHI Retail Institute überzeugt.

Studie: Vorstellung in Köln

EHI und Fraunhofer IML haben in ihrer gemeinsamen Trendstudie “Handelslogistik 2014 – Multichannel-Logistik im Blick“ untersucht, welche Faktoren für logistische Prozesse im Multichannel-Handel entscheidend sind. Die Ergebnisse werden am heutigen Mittwoch auf dem Handelslogistik-Kongress Log 2014 präsentiert, den EHI, GS1 Germany und Markenverband in Köln abhalten.

An der Online-Befragung beteiligten sich insgesamt 35 Multichannel-Händler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zusätzlich wurden persönliche Interviews mit Logistikleitern von Multichannel-Händlern geführt.

Selbstabholung in der Filiale

Insgesamt 31% der Händler bieten eine Selbstabholung in der Filiale oder bei einer Abholstation an. Bei 9% kann die Ware in Drive-in-Stationen in Empfang genommen werden.

Top 5-Faktoren der Multichannel-Logistik

Als wesentliche Erfolgsfaktoren für eine gelungene Multichannel-Logistik haben die Forscher fünf Kriterien identifiziert: Liefergeschwindigkeit, Bestandstransparenz in allen Vertriebskanälen, kundenfreundliches Retourenmanagement, adäquates IT-Management und Vertriebskanal-spezifische Sortimentssteuerung.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.