Wettbewerb

100 beste Plakate 2013 – Gewinner stehen jetzt fest

- Jetzt stehen die Gewinner des Wettbewerbs um hervorragendes Plakat-Design aus dem deutschsprachigen Raum fest. In Berlin hatte die Jury aus insgesamt 486 Einreichern die 100 besten ausgesucht, die in einer Wanderausstellung sowie im Web präsentiert werden. von Thomas Kletschke

Die 100 besten Plakate 2013 wurden nun gekürt, darunter sehr viele Auftragsarbeiten (Grafik: 2xGoldstein/ 100 beste Plakate)

Die 100 besten Plakate 2013 wurden nun gekürt, darunter sehr viele Auftragsarbeiten (Grafik: 2xGoldstein/ 100 beste Plakate)

Der Jury, bestehend aus Verena Panholzer (A, Vorsitz), Reza Abedini (IR/NL), Christophe Gaudard (F), Holger Matthies (D) und Felix Pfäffli (CH), lagen 533 Einzelplakate vor, die es von knapp 1 700 – entsprechend des zweistufigen Reglements (Online-Vorauswahl) – in die Endrunde geschafft hatten.

Nach Ländern gliedern sich die prämierten 100 Plakate und Plakatserien in 55 mal Deutschland, 41 mal Schweiz und 4 mal Österreich. Dabei handelt überwiegend um Auftragsarbeiten sowie um selbstinitiierte Plakate/Eigenwerbung und Ergebnisse aus dem Kontext studentischer Projektaufträge.

Am Wettbewerb hatten sich 486 (darunter 159 studentische) Einreicher beteiligt, davon 117 Agenturen bzw. Grafik- und Design-Büros, 348 Einzelgestalter, 18 Auftraggeber und 3 Druckereien. Von den Einreichern kommen aus Deutschland 330, aus Österreich 28 und aus der Schweiz 128.

Drei Länder, drei Kategorien

Der Wettbewerb um die 100 besten Plakate – begründet Mitte der 60er Jahre in der DDR, zwischen 1990 und 2000 in der Bundesrepublik ausgeschrieben – wurde mit dem Jahrgang 2001 zum internationalen Leistungsvergleich erweitert. Seit dem Jahrgang 2010 werden die Ergebnisse in drei Kategorien (Auftragsarbeiten, Eigenwerbung, studentische Projektaufträge) ausgewiesen.

Zum dritten Mal wurde jetzt das zweistufige Auswahlverfahren mit Online-Vorauswahl und finaler Jurysitzung erfolgreich praktiziert.

Ausstellung eröffnet in Mainz

Die Auftaktausstellung mit Präsentation aller Plakate und Buchpremiere des Jahrbuchs aus dem Verlag Hermann Schmidt Mainz wird am 19. Juni 2014 im Kulturforum Potsdamer Platz der Staatlichen Museen zu Berlin eröffnet (Laufzeit bis 13.7.2014) und ist anschließend in Nürnberg,  Luzern und A Wien zu sehen (Änderungen vorbehalten).

Die Veröffentlichung der Plakatabbildungen erfolgt zeitgleich zur Berliner Ausstellung (19. Juni 2014) auf der Homepage des 100 Beste Plakate e. V. Dort ist aktuell schon die Liste der Preisträger abrufbar.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.