Außenwerbung

Titanfall – Betty walzt sich ihren Weg durch Berlin und Stuttgart

- Mit einer spektakulären OoH-Aktion haben Electronic Arts und Respawn Entertainment das neue Computerspiel Titanfall beworben. von Thomas Kletschke

Titanfall: 7 Meter hohe Installation im Stuttgarter Hauptbhnhof (Foto: Ströer)

Titanfall: 7 Meter hohe Installation im Stuttgarter Bahnhof (Foto: Electronic Arts)

Was ist fast 7 Meter hoch – und sieht so aus, als würde es gerade die Treppe der Shopping Mall oder des Hauptbahnhofs erklimmen, um sich danach seinen Weg durch die Landschaft zu bahnen?

Kommt "Betty" gleich die Treppe hoch? (Foto: Electronic Arts)

Kommt „Betty“ gleich die Treppe hoch? (Foto: Electronic Arts)

Schwer zu verpassen

Wer im März mit der Bahn unterwegs war, konnte sie eigentlich schwer verpassen: Betty. Bei Betty handelt es sich um eine Figur aus dem Computerspiel Titanfall. Am Berliner Hauptbahnhof tauchte Titan Betty Mitte März erstmals als OoH-Installation auf. Passanten und Reisende konnten dabei eine Eventfläche mit dem überdimensionalen Aufbau bestaunen, auf der für das neue Computerspiel geworben wurde.

Zum Glück wurde der Titan nur "geparkt" - wie hier im HBF Berlin (Foto: Electronic Arts

Zum Glück wurde der Titan nur „geparkt“ – wie hier im HBF Berlin (Foto: Electronic Arts)

Über eine halbe Tonne Kampfgewicht 

Bettys Maße: 6,40 m hoch und 680 kg schwer. Damit konnte die Titanin Betty die Aufmerksamkeit für die Werbungtreibenden Electronic Arts und Respawn Entertainment gewinnen, die auf diese Art neue Multiplayer-Spiel Titanfall bewarben – das im März gelauncht wurde.

Inhalt des Spiels: Titanen wie Betty tragen auf einem abgelegenen Planeten den Konflikt zwischen einer Miliz und einem interstellaren Rohstoffkonzern aus.

Endstation Stuttgart: Betty als Fotomodell (Foto: Electronic Arts)

Endstation Stuttgart: Betty als Fotomodell (Foto: Electronic Arts)

Fotomodell on Tour

Eine Tour quer durch die Republik sollte für das neue Computer-Game werben. Vom Berliner Hauptbahnhof startete der Titan über Hamburg (Europa Passage) und Köln (Gürzenich Foyer) in Richtung Stuttgart.: Ende März endete im dortigen Hauptbahnhof die Rundreise.

Die Aktion auf Ströer-Außenwerbemedien war erfolgreich: Bereits im Hauptbahnhof Berlin hatte der Titan die Sympathien und Aufmerksamkeit der Passanten gewonnen. Und auch in Stuttgart und den anderen Orten musste Betty oftmals als Fotomodell herhalten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.