Light + Building 2014

LED soll starken Schub für Lighting bringen

- Studien und Marktteilnehmer sehen einen weltweiten Lighting-Trend zu noch mehr LEDs in Deutschland und weltweit. Auf der Messe in Frankfurt ist das Thema LED entsprechend stark vertreten. von Thomas Kletschke

Osram zeigt die App Lightify mit der Nutzer via Smartphone oder Tablet sowie WLAN die Leuchtmittel eines Gebäudes ansteuern können (Foto: Osram)

Osram zeigt die App Lightify mit der Nutzer via Smartphone oder Tablet sowie WLAN die Leuchtmittel eines Gebäudes ansteuern können (Foto: Osram)

Am Sonntag hat die Messe ihre Pforten für die Fachbesucher geöffnet. Im Jahr 2012 informierten sich nach Angaben des Messegesellschaft 195.582 Menschen auf der Light + Building. Insgesamt 2.458 Aussteller aus aller Welt sind dieses Jahr nach Frankfurt gekommen – fast 7% mehr als 2012. Insgesamt 910 Aussteller kommen in diesem Jahr aus Deutschland, sieben mehr als noch 2012.

Mit dem stärker werdenden Bereich LED erwartet die Branche einen wichtigen Impuls: Die im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) organisierte, mittelständisch geprägte Lichtindustrie machte 2013 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro – rund 5,8% weniger als im Jahr zuvor. Leuchtdioden sollen das Business hierzulande wieder voranbringen.

Studie: LED bis 2020 weltweit 70% Lighting-Markt

Der Anteil der LED-Technologie am Umsatz in Deutschland  werde weiter wachsen, so der ZVEI. Bisher hat LED einen Anteil von einem Viertel im Bereich Beleuchtung. Bei Außenleuchten beträgt der LED-Anteil bereits jetzt fast 50%. Weltweit wird 2016 LED-Technologie einen Anteil an der Beleuchtung von 45% haben, 2020 von 70%, prognostiziert McKinsey

Weltweit tätige Konzerne stellen aus

Zu den LED- und Lighting-Spezialisten, die nach Frankfurt gekommen sind, gehören Firmen wie Artemide, Erco, iGuzzini, LG, Nimbus, Osram, Philips, QisDesign, Samsung, Toshiba, Trilux und Zumtobel. Mit QisDesign startet in Deutschland eine Tochter von BenQ im LED-Lighting-Markt. Platzhirsche wie Osram präsentieren Innovationen zur Lichtsteuerung sowie erneut effektivere LED-Systeme.Die Light + Building findet noch bis 3. April statt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.