Personalie

Hans-Jörg Steiner wird Verkaufsleiter des City Channels

- Bei Infoscreen Austria wurden Marketing und Sales in zwei Abteilungen getrennt. Das Sales Team wird jetzt von Hans-Jörg Steiner geführt. von Thomas Kletschke

City Channel: Hans-Jörg Steiner übernimmt die neue Position des Verkaufsleiters (Foto: Raphaela Pröll/ Infoscreen Austria)

City Channel: Hans-Jörg Steiner übernimmt die neue Position des Verkaufsleiters (Foto: Raphaela Pröll/ Infoscreen Austria)

Beim 1998 gegründeten österreichischen Unternehmen wird die neue Position des Verkaufsleiters mit dem bisherigen Teamleiter Hans-Jörg Steiner (34) besetzt. Mit dieser personellen Weichenstellung ist die Neustrukturierung beim City Channel abgeschlossen.

Die bisherige Abteilung „Marketing & Sales“ wird in zwei voneinander getrennten Ressorts unter jeweils eigener Leitung geführt. Sheela Rapf – langjährige Grafik-Chefin von Infoscreen Austria – wurde mit der Leitung der neu geschaffenen Marketing-Abteilung betraut.

Agenturen: Kontakt soll intensiviert werden

Hans-Jörg Steiner hat zuletzt bereits als Teamleiter Sales den Expansionskurs von Infoscreen entscheidend mitgestaltet. In Zukunft will er vor allem die Alleinstellungsmerkmale des City Channels noch stärker im Bewusstsein von Kunden und Mediaagenturen verankern. „Unsere hohe Reichweite im öffentlichen Raum, die ausgezeichneten Sympathiewerte und das eigenständige Programm machen uns zu einem einzigartigen Partner“, betont der gebürtige Kärntner. „Umso wichtiger ist es nun, den Kontakt zwischen den Agenturen und unserem hervorragenden Sales-Team zu intensivieren.“

In einem ersten Schritt wurde dafür bereits die Betreuung der Media-Agenturen neu geregelt. Weitere Schritte werden folgen, mit denen der INFOSCREEN-Vertrieb die dynamische Entwicklung des Unternehmens auch in Zukunft unterstützen wird.

City Channel: Zweistelliges Wachstum im Jahr 2013

Im letzten Jahr steigerte der City Channel nach Unternehmensangaben seinen Umsatz zweistellig. Die Anzahl der Bildflächen erhöhte sich 2013 um über 40 % auf knapp 2.000. Auch für 2014 sind ein zweistelliges Umsatzwachstum sowie „ein deutlicher Ausbau der Bildflächen“ angepeilt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.