Kooperation

Samsung und Sky setzen bei Fußball auf Ultra HD

- Eine Studie von TNS Infratest im Auftrag von Samsung zeigt, dass für 75% der Deutschen die Bildqualität das A und O ist, wenn sie Fußballspiele im TV sehen. Samsung und Sky kooperieren nun bei Ultra HD. von Thomas Kletschke

Fußball-Konsum via TV: Die Vuvuzela zählt bei weitem nicht so wie die Bildqualität (Infografik: Samsung)

Fußball-Konsum via TV: Die Vuvuzela zählt bei weitem nicht so wie die Bildqualität (Infografik: Samsung)

Mehr als 86% der fußballbegeisterten Deutschen verfolgen wichtige Fußballspiele lieber im TV als beim Public Viewing. Dieses Ergebnis der aktuellen TNS-Studie zeigt, wie sehr Fußball und Fernsehen für die Deutschen zusammengehören. Dementsprechend stand das Thema im Fokus einer Veranstaltung zum Auftakt der neuen Samsung Curved UHD-Werbekampagne in München.

Dort stellte Samsung in Anwesenheit des Markenbotschafters Mario Götze seine neuen TV-Modelle im Curved Design vor und präsentierte den Fußball-Modus, der mit unterschiedlichen Funktionen wie zeitversetztem Fernsehen und Multi-Screen sowie optimierten Ton- und Bildeinstellungen das Fußballerlebnis bereichern soll.

Samsung-Testimonial Mario Götze und TV-Kommentator Wolff-Christoph Fuss (Foto: Samsung)

Samsung-Testimonial Mario Götze und TV-Kommentator Wolff-Christoph Fuss (Foto: Samsung)

„Das Fußballjahr 2014 wird intensiver denn je erlebt: Dank der gewölbten Displays und der UHD-Auflösung tauchen die Zuschauer mitten in das Geschehen ein und erleben ihren Lieblingssport fast wie im Stadion. Der Fußball-Modus sorgt darüber hinaus für ein zeitgemäßes und smartes Nutzererlebnis bei bester Bildqualität“, sagt Thomas Borrmann, Head of Marketing Consumer Electronics bei der Samsung Electronics GmbH.

Der Tag rückt näher, an dem die ersten Fußballübertragungen in UHD-Qualität live auf den neuen TV-Modellen zu sehen sein werden. Der führende Pay-TV-Anbieter in Deutschland und Österreich präsentierte ein beeindruckendes Pilotprojekt: Bereits am 26. April hat Sky mit dem Spiel zwischen dem FC Bayern München und dem SV Werder Bremen weltweit zum ersten Mal ein Fußballspiel live in Ultra HD über Satellit übertragen – mit dem neuen Standard HEVC und 50fps.

Nächster großer Schritt bei TV

Stephan Heimbecher, Head of Innovations & Standards bei Sky Deutschland, präsentierte auf der Veranstaltung erste Einblicke in die Ultra HD Live-Übertragung und erläutert: „Fußball in ultrascharfer Auflösung wird der nächste große Entwicklungsschritt des Sportfernsehens. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass die Zuschauer schon bald Fußball und andere Inhalte in Ultra HD genießen können. Mit unserer Live-Übertragung konnten wir eindrucksvoll beweisen, dass wir bereits auf einem sehr guten Weg sind.“

Thomas Borrmann Head of Marketing CE Samsung Electronics (Foto: Samsung)

Thomas Borrmann Head of Marketing CE Samsung Electronics (Foto: Samsung)

„Erst im perfekten Zusammenspiel von ultrascharfer Bildqualität und packenden Contents wie Fußball, Blockbustern oder hochwertigen Dokumentationen entsteht die UHD-Erlebniswelt, die unsere Kunden genießen möchten. Damit dieser Bildgenuss für den Zuschauer schnelle Wirklichkeit wird, arbeiten wir im Rahmen unserer strategischen Partnerschaft eng mit Sky zusammen“, erklärt Georg R. Rötzer, Vice President Corporate Marketing bei Samsung Electronics GmbH.

„Sky hatte bereits maßgeblichen Anteil an der Verbreitung und dem Erfolg von High Definition in Deutschland und Österreich. Gemeinsam mit unseren starken Partnern wie Samsung werden wir diesen erfolgreichen Weg fortsetzen und auch Ultra HD Live-Sportproduktionen zu den Konsumenten nach Hause bringen“, so Carsten Schmidt, Chief Officer Sports, Advertising Sales & Internet bei Sky Deutschland. Sky Deutschland ist mit über 3,7 Millionen Kunden das führende Abo-TV-Unternehmen in Deutschland und Österreich. Samsung Electronics ist mit mehr als 50 Millionen verkauften Geräten jährlich weltweiter TV-Marktführer und auch in Deutschland der führende Anbieter innovativer Smart TVs.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.