Quartalszahlen

JCDecaux setzt im ersten Quartal 574 Mio. Euro um

- Mit einem organischen Anstieg um 2,3% konnte der Außenwerber die weltweiten Umsätze in den ersten 3 Monaten des Jahres auf 574,1 Millionen Euro steigern. Die Transportmedien sind in Europa solide gewachsen. von Thomas Kletschke

Im April 2014 launchte JCDecaux UK das neue nationale Netzwerk Channel 6 mit 1.400 Screens (Foto: Screenshot: invidis.de)

Im April 2014 launchte JCDecaux UK das neue nationale Netzwerk Channel 6 mit 1.400 Screens (Foto: Screenshot: invidis.de)

Der bereinigte Konzernumsatz (Non-IFRS) ist im ersten Quartal 2014 um 1,5% auf 574,1 Millionen Euro gewachsen – gegenüber 565,7 Millionen Euro im ersten Quartal des Vorjahres.

Lässt man negative Wechselkurseffekte (besonders: Währungen von Schwellenländern) und positive Auswirkungen von Änderungen des Konsolidierungskreises unberücksichtigt, ist der organische Umsatz (Non-IFRS) um 2,3% gestiegen. Der organische Umsatz (Non-IFRS) im Kerngeschäft, also die Werbeeinnahmen ohne Umsätze aus Verkauf, Vermietung und Wartung von Stadtmöbeln, hat im ersten Quartal 2014 einen Anstieg von 1,6% verzeichnet.

So entwickelten sich die Konzernbereiche in den ersten 3 Monaten des Jahres (Grafik: JCDecaux)

So entwickelten sich die Konzernbereiche in den ersten 3 Monaten des Jahres (Grafik: JCDecaux)

Stadtmöblierung

Im ersten Quartal stieg der bereinigte Umsatz im Unternehmensbereich Stadtmöblierung um 1,8% auf 260,3 Millionen Euro (+2,5% organisch). In Europa (inklusive Frankreich und Großbritannien) blieben die Umsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum in etwa gleich. Im asiatisch-pazifischen Raum vermeldete der Unternehmensbereich ein leichtes Umsatzwachstum, während Nordamerika und die übrigen außereuropäischen Märkte der Gruppe kräftige Wachstumsraten aufwiesen.

Der organische Umsatz (Non-IFRS) im Kerngeschäft, also die Werbeeinahmen ohne Umsätze aus Verkauf, Vermietung und Wartung von Stadtmöbeln ist im ersten Quartal 2014 um 2,4% gegenüber dem ersten Quartal 2013 gewachsen

Transportmedien

Der bereinigte Umsatz in der Konzernsparte Transportmedien ist im ersten Quartal um 4,7% auf 216,7 Mio. Euro (+7,3% organisch) gestiegen. In den europäischen Märkten (inklusive Frankreich und Großbritannien) verzeichnete der Unternehmensbereich ein solides Wachstum. Nordamerika musste einen Umsatzrückgang hinnehmen, während sich die Umsätze im asiatisch-pazifischen Raum gut entwickelten, wobei besonders China ein robustes Wachstum aufwies. Die meisten anderen außereuropäischen Märkte meldeten auch in diesem Quartal kräftige Wachstumsraten.

Großflächenwerbung

Im Unternehmensbereich Großflächenwerbung ging der bereinigte Umsatz im ersten Quartal um 5,8% auf 97,1 Mio. Euro zurück (-8,2% organisch). Das wirtschaftliche Umfeld in Europa (inklusive Frankeich und Großbritannien) blieb weiterhin herausfordernd. Auch in der übrigen Welt verzeichnete die Konzernsparte einen Umsatzrückgang.

Verantwortlich waren dem Konzern zufolge insbesondere unerwartete Verzögerungen beim Abbau der illegalen Großflächen in Moskau. Acht Monate nach Vergabe des 10-Jahres-Vertrages steht die Beseitigung von 5.000 illegalen Großflächen und mit Werbung bestückten Wegweisern zum größten Teil noch aus.

Digitaler Wachstumsmotor

Für das seit April laufende zweite Quartal erwartet der Konzern ein organisches Wachstum, das über dem des ersten Quartals liegt. In diesen Zeitraum fällt im digitalen Bereich die Eröffnung des Channel-Netzwerks in Großbritannien, das mit 1.400 Screens an den Start ging. Zu diesem Netzwerk gehört ein Netzwerk von Screens an 400 Tesco-Läden in ganz UK.

„Angesichts unseres intensiven Engagements in schnellwachsenden Märkten, unseres immer breiteren digitalen Portfolios, unseres Erfolgs beim Abschluss neuer, gewinnträchtiger Verträge und unserer leistungsstarken Teams weltweit sind wir gut aufgestellt, um das Wachstum des Werbemarktes zu übertreffen und unsere Führungsposition in der Außenwerbebranche weiter auszubauen“, kommentiert Jean-François Decaux, Vorstandsvorsitzender und Co-CEO von JCDecaux, die aktuellen Zahlen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.