Digital Signage

Coke bringt Content am Kühlschrank – Tür mit Screen

- Um am PoS mehr Aufmerksamkeit für seine Marken zu generieren, setzt Coca-Cola in Australien einen Kühlschrank samt interaktivem Signage auf transparentem LED-Screen und Augmented Reality ein. von Thomas Kletschke

Bewirbt Coke, Mineralwasser oder Jim beam: neuerDigital Signage Kühlschrank von Coca Cola (Screenshot: invidis.de)

Bewirbt Coke, Mineralwasser oder Jim beam: neuer Digital Signage Kühlschrank von Coca-Cola (Screenshot: invidis.de)

Coca-Cola Amatil (CCA) vertreibt Coke sowie weitere Getränke in 6 Ländern in der Region Asien-Pazifik. Das Unternehmen beschäftigt rund 14.900 Mitarbeiter, die insgesamt 270 Millionen Verbraucher mit einem Portfolio an Softdrink-Marken und alkoholischen Getränken. Neben Neuseeland und Australien ist CCA auch in Schwellenländern wie Indonesien aktiv.

CCA wollte die Marke Coca-Cola in seinen Märkten stärker in Szene setzen – und hat sich dabei nach einer Lösung umgesehen, die in Läden und Einkaufszentren einsetzbar ist. Ungenutzter Raum auf den Kühlschränken sollte durch intelligentes, personalisiertes Digital Signage erweitert werden. Dazu benötigte der Brausehersteller eine flexible Plattform, die für verschiedene Standorte leicht angepasst werden konnte und mit mehreren Datenquellen, Anwendungen und Geräten arbeitet – einschließlich Point-of-Sale-Systemen in den Läden, Analytics-Software, Social-Media-Sites und Smartphones.

Intelligenter Kühlschrank mit AR und Signage

Coca-Cola Amatil beauftragte die globale Kreativagentur TKM9, eine solche Lösung zu suchen. Die kann sich sehen lassen, neben ausgespieltem Content sind Augmented Reality-Funktionen verbaut, die für einen spaßvollen Umgang sorgen (siehe Video) unten.

Das interaktive Digital Signage-System auf den Kühlschränken greift auf ein Backend-System zurück, dass für die Datenanalyse und Echtzeit-Updates verantwortlich ist. Diverse Technologien von Microsoft kommen dabei zum Einsatz: Windows Embedded-Touchscreens und Kinect sowie eine Analysesoftware, die in der Cloud auf der Microsoft Azure-Plattform läuft. Herausgekommen ist ein spannender Signage-Kühlschrank, der spektakulärer daherkommt, als etwa die Vending Machine, die Pepsi zur Fußball-WM 2014 gelauncht hatte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.