Serie Banking 2.0

Banca Popolare di Bari eröffnet 2014 und 2015 Flagship-Filialen

- In Italien macht sich mit der Banca Popolare di Bari eine großes Bankhaus daran, seinen Kunden am PoS aktuelle Multichannel-Services anzubieten. Neue Flagship-Filialen sollen in diesem und im kommenden Jahr folgen. von Thomas Kletschke

Von Maiora renovierte Zentrale der Banca Popolare di Bari (Foto: Maiora Group)

Von Maiora renovierte Zentrale der Banca Popolare di Bari (Foto: Maiora Group)

Bei dem 1960 gegründeten Institut will man in naher die Filiale der Zukunft eröffnen. Zum Konzept gehört es, künftig auch Filialen zu eröffnen, die die benötigten Services für die Kunden auch auf kleinerem Raum ermöglichen. Zudem will man durch technische Innovationen dafür sorgen, dass kürzere Schlangen und weniger Wartezeit an den Countern entstehen. Noch in diesem Jahr sollen zunächst eine filiale del futuro sowie ab 2014 dann weitere dieser Flagship-Filialen entstehen.

Tablets für die Banker von Bari

Teil des Plans: Die Banker von Bari werden künftig auch mit Tablets ausgestattet – Service Kioske sollen ebenfalls installiert werden. Die Technik wird dabei wohl zum überwiegenden Teil von NCR stammen – sowohl bei Hard-, wie Software. Der Hersteller setzt damit nach eigenen Angaben bei der Popolare zum ersten Mal seine Lösung NCR Interactive Banker in Europa ein. Die soll auf den Kiosk-Systemen 90% der anfallenden Bankgeschäfte umsetzen helfen – und zudem auf den Tablets laufen.

Eine der letzten größeren Investitionen der Banca Popolare war die Renovierung der ursprünglich in den 70er Jahren gebauten zentrale des Finanzinstituts. Diese wurde von der Maiora Group umgesetzt und umfasste zudem auch die Einrichtung von Besprechungsräumen mit Systemen für Videoconferencing sowie Projektionslösungen, bei denen IBM mit im Boot war.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.