Displays

Samsungs Large Formats heißen jetzt Smart Signage Displays

- Der koreanische Konzern Samsung vermarktet ab sofort seine bisher als Large Format Displays bezeichneten Displays unter der Bezeichnung „Smart Signage Displays“. Damit sollen Alleinstellungsmerkmale wie SoC und die zugehörige MagicInfo-Software stärker betont werden. von Thomas Kletschke

Smart Signage Display von Samsung am PoS (Foto: Samsung)

Smart Signage Display von Samsung am PoS (Foto: Samsung)

Samsung benennt seine großformatigen Displays um: Ab sofort sind sie unter der neuen Bezeichnung Smart Signage Displays im Handel erhältlich. Der bisherige Name Large Format Display greife für die heutigen, ganzheitlichen Digital Signage-Lösungen zu kurz, begründet der Hersteller die Maßnahme. Denn Smart Signage Displays entfalten Potenzial in ganz unterschiedlichen Einsatzszenarien: Als Werbetafel, Wegeleit- und Informationssystem, als Video Wall auf Messen, als interaktive Tafel im Klassenzimmer oder als Präsentationsfläche im Konferenzraum.

Die Kernanwendung Digital Signage ist damit jetzt im Namen der großformatigen Bildschirme enthalten. Die neue Produktbezeichnung Smart Signage soll zudem intelligente und komfortable Mehrwert-Funktionen der Displays betonen. Zudem kommuniziert Samsung so auch den Einsatz von SoC in den Anzeigemedien. „Die Displays von Samsung sind smart, weil sie über System on Chip (SoC) und die Content-Management-Software MagicInfo verfügen – zwei Elemente, die über grundlegende Display-Funktionen weit hinausgehen und aus den Bildschirmen attraktive sowie effiziente All-in-One-Lösungen zur digitalen Inszenierung von Produkten machen“, heißt es.

Smart Hospitality und Smart Cloud Displays

Die Namensänderung setzt Samsung konsequent auch bei zwei weiteren Display-Kategorien um und fügt dem einstigen Produktnamen das Attribut „Smart“ hinzu: Hospitality Displays heißen ab sofort Smart Hospitality Displays, Cloud Displays werden zu Smart Cloud Displays.

„Digital Signage ist für uns ein wichtiger Zukunftsmarkt, in dem wir mit unseren einfachen, effizienten Komplettlösungen sehr erfolgreich sind“, sagt Markus Korn, Head of IT Display, Samsung Electronics GmbH. „Mit der Umbenennung unserer großformatigen Displays machen wir noch stärker sichtbar, dass wir unseren Geschäftskunden eine breite Palette unterschiedlicher Lösungen anbieten, die die branchenspezifischen Anforderungen und individuellen Bedürfnisse sehr vieler Einsatzszenarien abdeckt.“

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.