Fußball-WM 2014

So arbeitet das Digital Signage-System in der Arena Pantanal

- Im kurz vor der WM fertiggestellten Stadion von Cuiabá wurde ein brandneues Digital Signage-System mit über 200 Screens und 122 Mediaplayern installiert. von Thomas Kletschke

Brandneues Signage-Sytem in der neuen Arena Pantanal in Cuiabá (Foto: Cayin)

Brandneues Signage-Sytem in der neuen Arena Pantanal in Cuiabá (Foto: Cayin)

Die Arena Pantanal in Cuiabá setzt auf eine komplette Digital Signage-Lösung des taiwanesischen Signage-Spezialisten Cayin. Insgesamt wurden 122 Mediaplayer und 2 Content-Management-Server installiert. Über 200 LED-und LCD-Screens werden über das System bespielt, zu denen auch Wayfinding-Lösungen gehören.

Displays in allen wichtigen Zonen des Stadions

Verschiedene Bereiche des Fußballstadions sind mit den Displays ausgestattet worden, einschließlich der Haupttribüne, VIP-Lounges, Gastronomiebereiche und Souvenirläden. Ausgespielt werden dynamische Multimedia-Inhalte – neben dem Spielgeschehen wird Content von Werbepartnern und Sponsoren gezeigt.

IT-Administratoren können über die beiden CMS 80-Server bis zu 500 Media-Player remote verwalten – sodass ein späterer Ausbau des Systems möglich ist. Die Arena Pantanal in Cuiabá fasst 44.000 Zuschauer und wird von brasilianischen Fans auch liebevoll O Verdão (etwa: das große Grün) genannnt. Während der WM 2014 fanden hier verschiedene Vorrundenspiele statt, etwa Nigeria gegen Bosnien-Herzegowina und das Match zwischen Russland und Südkorea.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.