Mode

Neuer Flagshipstore mit LED-Konzept – Maison Ullens in Paris

- Um die eigene Markephilosphie auch am Point of Sale richtig zur Geltung kommen zu lassen, setzt das französische Label Maison Ullens in seinem Flagshipstore  auf maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen. von Thomas Kletschke

Maison Ullens Flagshipstore in Paris (Foto: Zumtobel)

Maison Ullens Flagshipstore in Paris (Foto: Zumtobel)

Für den ersten Flagshipstore des französischen Modelabels Maison Ullens wurde ein besonderes Lighting-Konzept erstellt. In den verschiedenen Bereichen der Boutique soll jeweils das passende Ambiente für die Bedürfnisse der Besucherinnen erschaffen werden.

Maison Ullens Kleiderstange mit Ware (Foto: Zumtobel)

Maison Ullens Kleiderstange mit Ware (Foto: Zumtobel)

Zurückhaltung gefragt

Federführend bei der Entwicklung des gestalterischen Konzepts war das internationale Architekturbüro OMA mit Sitz in Rotterdam. David Gianotten, einer der OMA Partner, und Projekt-Architektin Inge Goudsmit arbeiteten eng mit der Gründerin des Labels Myriam Ullens zusammen.

Das Ziel: Die Boutique soll Eleganz ausstrahlen, zurückhaltendes Flair ausstrahlen. Zudem wurde berücksichtigt, dass Kunst sowie ausgewählte Designmöbel am PoS so positioniert werden können, dass sie voll zur Geltung kommen.

Edle Holzverkleidungen gehören zum Konzept (Foto: Zumtobel)

Edle Holzverkleidungen gehören zum Konzept (Foto: Zumtobel)

Grundriss mit Pfiff

Beim Grundiss musste zudem berücksichtigt werden, dass die Laufwege der Kundschaft optimal für ein Modegschäft mit hochwertiger Ware sind. So werden Accessoires sowohl im vorderen Bereich des Ladens gezeigt, wie im hinteren, in dem sich auch eine Bar befindet (siehe Grafik).

Maison Ullens Flagshipstore: Grundriss (Grafik: OMA)

Maison Ullens Flagshipstore: Grundriss (Grafik: OMA)

Trennung durch Onyx

Bei Planung und Umsetzung haben Shopfitter, Architekten und Lichtdesigner ganze Arbeit geleistet. Eine elfenbeinfarbene Wand aus Onyx-Marmor teilt das Anfang 2014 eröffnete Geschäft in zwei Bereiche. In den öffentlich zugänglichen Räumen wird die Markenwelt des Modelabels zum Leben erweckt.

Strahler in versteckten Schienen sollen nicht von der Ware ablenken (Foto: Zumtobel)

Strahler in versteckten Schienen sollen nicht von der Ware ablenken (Foto: Zumtobel)

Materialien wie Holz, Marmor, Leder, Messing und Terrazzo etwa setzen Kontraste zu modernem Modedesign. Der Umkleidebereich wiederum bietet Kokon-artige Rückzugsorte, die eine warme und private Atmosphäre für das Einkaufserlebnis schaffen sollen.

Beim Lighting setzt Maison Ullens auf Lösungen von Zumtobel: In der gesamten Boutique sorgen PANOS Infinity Downlights und CARDAN LED-Strahler für eine gleichmäßige und angenehme LED-Grundbeleuchtung. Vereinzelt setzt das modulare Lichtsystem MICROTOOLS in den Regalen Akzente.

Weniger ist mehr: Wand mit Kleid (Foto: Zumtobel)

Weniger ist mehr: Wand mit Kleid (Foto: Zumtobel)

LEDs und Licht aus dem Hintergrund

Dabei haben die für die Inneneinrichtung verantwortlichen Planer und Dienstleister darauf geachtet, dass die Leuchten selbst gar nicht groß in Erscheinung treten. So wurde zudem das minimalistische LED-Strahlersystem VIVO XS in einer Schiene in der Decke installiert. Ergebnis: Mit einer Farbwiedergabe von Ra>90 werden die Stoffe von einer 100-prozentigen LED-Lichtlösung in den Mittelpunkt gerückt. Der Einsatz des Lichtsystems SUPERSYSTEM E1 rundet die Lichtlösung bei Maison Ullens in Paris ab.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.